Kopfzeile

Inhalt

20. December 2021
Im Zusammenhang mit der Realisierung der dritten Etappe der Wohnüberbauung des Versicherungsunternehmens Axa wird der Reussuferweg verlängert. Zudem erwirbt die Stadt Luzern von der Axa eine Parzelle. Auf dieser soll eine Spiel- und Freizeitfläche fürs Quartier entstehen.

Ende Juli 2020 hat das Versicherungsunternehmen Axa das Baugesuch für die dritte Etappe der Überbauung Reussinsel eingereicht. Geplant sind 60 neue Wohnungen. Inzwischen ist die Baubewilligung rechtskräftig erteilt. Mit der Realisierung des Bauprojekts wird der Reussuferweg verlängert, der heute vom Xylophonweg bis zur Reussinsel 32 führt. Die Stadt Luzern konnte zudem eine Parzelle der Axa erwerben. Während der Realisierung der dritten Etappe der Überbauung Reussinsel dient sie als Bauinstallationsfläche. Nach Fertigstellung des Rohbaus – voraussichtlich 2023 – wird die Stadt Luzern den Schotterplatz zu einer Spiel- und Freizeitfläche fürs Quartier umgestalten.

Damit entsteht eine attraktive Grünfläche im Einklang mit der längerfristigen Entwicklung. 2020 hat der Stadtrat ein Entwicklungskonzept Basel- und Bernstrasse erarbeiten lassen, in dem Fokusgebiete definiert sind. Ein solches Gebiet ist der Raum nördlich und südlich der St.-Karli-Brücke. Für den südlichen Brückenkopf wurden drei städtebauliche Varianten entwickelt. Bei allen ist vorgesehen, den Reussuferweg durchgehend bis zur St.-Karli-Brücke zu verlängern.

Zugehörige Objekte

Auf Social Media teilen