Kopfzeile

Inhalt

Die Pilzkontrolle wird von August bis Oktober jeweils montags, von 17.00 bis 18.30 Uhr im Natur-Museum durch Herrn René Zopp oder Frau Nadine Staub durchgeführt (Schweizerische Vereinigung amtlicher Pilzkontrollorgane).

 

 

Daten Pilzkontrolle

9. / 16. / 23. / 30. August 2021
13. / 20. / 27. September 2021
11. / 18. / 25. Oktober 2021

Öffnungszeiten

Jeweils montags, von 17 bis 18:30 Uhr. Keine Kontrolle am ersten Montag des Monats (Schonzeit).

Die Pilzkontrolle ist kostenlos. Die Besucher der Pilzkontrolle werden gebeten, sich an die festgelegten Kontrollzeiten zu halten und die gesammelten Pilze den Experten möglichst nach Arten getrennt vorzulegen.

Ort

Natur-Museum Luzern, Kasernenplatz 6, 6003 Luzern
Bitte Haupteingang benützen.

Die Pilzkontrolle wird im Museumsfoyer durchgeführt, wo keine Zertifikatspflicht besteht. Jedoch haben alle Besuchenden eine Maske zu tragen.

 

Auskünfte

Natur-Museum Luzern, naturmuseum@lu.ch oder +41 41 228 54 11
Vereinigung amtlicher Pilzkontrollorgane der Schweiz, www.vapko.ch

 

Wichtige Hinweise

Auszug aus der Verordnung zum Schutz der Pilze vom 15. Juli 1977:

§8 Zulässige Mengen
Eine Person darf pro Tag nicht mehr als 2 Kg Pilze sammeln.
Das Sammeln von Morcheln und Eierschwämmen ist auf ½ Kg beschränkt.

§8a Schonzeit
Die ersten sieben Tage jedes Monats dürfen Pilze weder gepflückt noch gesammelt werden.

 

Schutzkonzept zur Eindämmung des neuen Coronavirus (Covid-19)

  • Die Pilzkontrollen werden im Foyer des Natur-Museums durchgeführt. Der Zugang erfolgt über den Haupteingang.
  • Im Foyer gilt eine maximale Personenzahl von 10 Personen (inkl. Pilzkontrolleur*innen).
  • Am Kontrolltisch hält sich neben den Pilzkontrolleur*innen jeweils nur 1 Person auf (Ausnahme: Angehörige im gleichen Haushalt).
  • Bei gleichzeitigem Andrang von mehr als 10 Personen warten weitere Besuchende ausserhalb des Museums.
  • Zwischen den Besuchenden ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die Pilzkontrolleur*innen tragen ein Plexiglas-Visier.
  • Alle Eintretenden werden gebeten, die Desinfektions-Stationen am Eingang zu benutzen und die Hände zu desinfizieren.
  • Während der Pilzkontrolle gilt eine Einbahnwege-Regelung: Zugang über den Haupteingang zum Kontrolltisch, Ausgang via Seitenausgang zur Spreuerbrücke.