Kopfzeile

Inhalt

Jetzt grosszügige Förderbeiträge abholen!

Der Anschluss an ein Wärmenetz bietet, was Sie sich wünschen: Wohlige Wärme, die fertig ins Gebäude kommt. Tankraum oder Brennstofflager werden überflüssig – das schafft Platz.

Die Stadt Luzern fördert aktiv den Wechsel von fossilen Öl- und Gasheizungen zu erneuerbaren und nicht-fossilen Heizsystemen durch ein attraktives Beratungsangebot und Förderbeiträge. Für den Anschluss an die Fernwärme Luzern gibt es einen grosszügigen Förderbeitrag!

Fördersatz Stadt Luzern:

Zusätzlich zum Förderbeitrag "Anschluss an Wärmenetz" des Kantons Luzern!

  • CHF 120.00/kW Anschlussleistung (ab 40kW)
  • zusätzlich zum Förderbetrag des Kantons Luzern

Dazu ist das Gesuchsformular "Anschluss an Wärmenetz" vollständig auszufüllen und die geforderten Unterlagen einzureichen. Es gelten die spezifischen sowie allgemeinen Förderbedingungen auf diesem Gesuchsformular.

Übersteigen die städtischen Förderbeiträge für erneuerbare Wärmelösungen (Wärmepumpe, Anschluss Wärmemetz usw.) den Betrag von CHF 10'000.00, muss ein GEAK Kat. D für das entsprechende Gebäude vorgelegt werden können. Falls das Gebäude den GEAK D nicht erreicht, wird ein GEAK Plus für das entsprechende Gebäude verlangt. Die Auszahlung des Förderbeitrags erfolgt, wenn ein gültiger GEAK D oder GEAK Plus vorliegt. Der GEAK Plus wird von Kanton und Stadt Luzern gefördert.

Ein Kernelement der 2000-Watt-Gesellschaft ist die deutliche Reduktion der CO2-Emissionen. Neben der Reduktion des Energieverbrauchs ist der Ersatz fossiler Heizungen durch Heizungen mit erneuerbaren Energieträgern das zentrale Element zur Reduktion der CO2-Emissionen im Gebäudebereich.

Name Download
Name Vorname FunktionTelefonKontakt