Kopfzeile

Inhalt

Die Sekundarschule umfasst das 7. bis 9. Schuljahr. Sie setzt den Bildungsauftrag der Primarschule fort und schafft die Grundlage für eine Berufsausbildung oder den Eintritt in eine weiterführende Schule.

Die Integrierte Sekundarschule – Unterricht in der Stammklasse

Im Anschluss an die Primarschule werden die Lernenden unabhängig von ihren Leistungen einer Stammklasse zugeteilt. Ausser den Fremdsprachen werden – analog der Primarschule – alle Fächer in der Stammklasse unterrichtet. In den Fächern Mathematik und Deutsch wird der Unterricht in drei Leistungsniveaus geführt, in den Fächern Naturlehre, Geografie und Geschichte in zwei Niveaus.
AK SEK sind Aufnahmeklassen für fremdsprachige Jugendliche der 7. – 9. Klasse.

Französisch- und Englischunterricht

In den Fächern Französisch und Englisch werden die Schülerinnen und Schüler ausserhalb der Stammklasse zusammen mit Lernenden anderer Stammklassen in den Niveaugruppen A(höhere Anforderungen), B (erweiterte Anforderungen) und C (grundlegende Anforderungen) unterrichtet.

Durchlässigkeit

In der Integrierten Sekundarschule ist der Niveauwechsel in einem Fach in jedem Semester möglich, wenn die entsprechende Beurteilung erreicht ist. Nach der 2. oder 3. Sekundarklasse kann auch ein Übertritt ins Kurzzeitgymnasium erfolgen.

Sekundarschulen in der Stadt Luzern

Mit diesen Links verlassen Sie die Website der Stadt Luzern.

Aufgaben- und Lernbegleitung (ALB) Sek

In den Sekundarschulen stehen den Jugendlichen freiwillig nutzbare Zeitgefässe frühmorgens, über Mittag und/oder nach dem Unterricht, zur Erledigung ihrer Arbeiten zur Verfügung. Die Aufgaben- und Ler…

In den Sekundarschulen stehen den Jugendlichen freiwillig nutzbare Zeitgefässe frühmorgens, über Mittag und/oder nach dem Unterricht, zur Erledigung ihrer Arbeiten zur Verfügung. Die Aufgaben- und Lerbegleitung (ALB) wird in der Sekundarschule innerhalb dieser Zeit angeboten.

Mittagsangebote Sekundarschulen

Ab Schuljahr 2018/2019 sind die Sekundarschulen der Stadt Luzern, wenn Nachmittagsunterricht stattfindet, ganztägig offen. An diesen Tagen erhalten die Jugendlichen Gelegenheit, sich über Mittag…

Ab Schuljahr 2018/2019 sind die Sekundarschulen der Stadt Luzern, wenn Nachmittagsunterricht stattfindet, ganztägig offen. An diesen Tagen erhalten die Jugendlichen Gelegenheit,

  • sich über Mittag beaufsichtigt in der Schule aufzuhalten,
  • sich in der Schule selbst zu verpflegen,
  • über den Mittag schulhausspezifische, freizeitorientierte Angebote zu nutzen,
  • in der Schule zu lernen und Aufgaben zu erledigen.

Die Nutzung dieser Angebote ist für die Lernenden freiwillig und kostenlos. Die Lernenden können das Angebot punktuell, phasenweise oder regelmässig in Anspruch nehmen. Über das schulhausspezifische Angebot (was, wann, wo) werden die Lernenden vor Ort informiert.

Zugehörige Objekte