Kopfzeile

Inhalt

Auf dem Areal der Schulanlage Moosmatt entsteht ein Regenrückhaltebecken mit einem Volumen von 1'250 m3. Dieses entlastet die Meteorwasserleitung auf der Achse Schulanlage Moosmatt – ewl Areal - Motorboothafen. Das Projekt soll zusammen mit dem Erweiterungsneubau realisiert werden. Der Grosse Stadtrat hat am 7. April 2022 dem Kreditantrag zugestimmt. 

Ausgangslage

Das Regenrückhaltebecken Moosmatt soll zusammen mit dem Erweiterungsneubau der Schulanlage Moosmatt (siehe Mitteilung vom 13. Okt. 2020) erstellt werden. Das 33 Meter lange, 21 Meter breite und 5.5 Meter hohe Becken soll in das Untergeschoss des Neubaus integriert werden. Das 1'250’000 Mio. Liter Wasser fassende Becken funktioniert als sogenanntes Regenrückhaltebecken. Bei einem starken Regenereignis wird das Wasser aus dem Einzugsgebiet Allmend und Breitenlachenstrasse im Becken aufgefangen. Von dort fliesst es kontinuierlich, also bereits bevor es voll ist, dosiert in die nachfolgenden Leitungen ab, damit diese nicht überlaufen. Das Becken ist so dimensioniert, dass es bei einem Regenereignis, welches statistisch gesehen durchschnittlich alle fünf Jahre vorkommt, voll wird. Ist das Becken voll, wird möglichst viel Wasser über die Fruttstrasse-Brünigstrasse-Werkhofstrasse abgeleitet. Die Umsetzung soll ab Herbst 2024 erfolgen.

Termine

 Was  Termine
 Auflage Bauprojekt  3. Quartal 2023
 Baustart  3. Quartal 2024

Finanzierung

Dem Kreditantrag wurde am 7. April 2022 durch den Grossen Stadtrat zugestimmt. 

Aktuelles

DatumName

Zugehörige Objekte

Name Download
Name Vorname FunktionTelefonKontakt