Kopfzeile

Inhalt

Innenstädte stehen als Einkaufs-, Gastronomie- und Erlebnisstandort immer stärker unter Druck. Der Stadtrat ist überzeugt, dass ein City-Management ein wirkungsvolles Instrument ist, um die Innenstadt als attraktiven Standort mit überregionaler Ausstrahlung zu stärken sowie die Perspektiven aller Nutzerinnen und Nutzer in die Diskussion der Innenstadtentwicklung einzubringen. Hierfür schlägt er eine eigenständige Organisation ausserhalb der Stadtverwaltung vor und ist bereit, den Aufbau des City-Managements mit einer Anschubfinanzierung zu unterstützen. Den Bericht und Antrag dazu nahm der Grosse Stadtrat an der Sitzung vom 30. Juni 2022 zur Kenntnis.

Die Attraktivität als Einkaufs- und Aufenthaltsort ist für Innenstädte von zentraler Bedeutung. Dies trifft auf eine Stadt wie Luzern mit ihrer Zentrumsfunktion und internationalen Ausstrahlung erst recht zu. Innenstädte werden mit zahlreichen und wachsenden Herausforderungen konfrontiert. Dazu gehören unter anderem die steigenden Online-Angebote und -Einkäufe, die sinkenden Passantenfrequenzen, Leerstände von Geschäftsflächen und die Verdrängung kleinerer und lokaler Anbieter durch grössere nationale und internationale Ketten. Diese anspruchsvollen Problemstellungen wurden durch die Coronakrise verschärft. Durch Überweisung des Postulat 217 «Luzern braucht ein City-Management» schlugen die Postulanten dem Stadtrat konkret die Prüfung der Einführung eines City-Managements vor.

City-Management: Instrument zur Belebung von Innenstädten

Eine Innenstadt vereint vielfältige Funktionen, zum einen als Wirtschaftsraum für Handel, Gastgewerbe und Dienstleistungen, zum anderen als Wohnort sowie als Ort für Freizeit, Kultur und Unterhaltung. Ein City-Management ist ein geeignetes Instrument, um die Perspektiven aller Nutzerinnen und Nutzer in die Diskussion der Innenstadtentwicklung einzubringen. Dabei handelt es sich um eine professionelle Organisation zur Attraktivitätssteigerung und Belebung einer Innenstadt. Sie fördert die Kommunikation, Koordination sowie Kooperation und bündelt Aktivitäten mit einem ganzheitlichen, kundenorientierten Ansatz. Hiermit kann die Innenstadt kurz- und mittelfristig gestützt und nachhaltig weiterentwickelt werden.

Der Stadtrat erachtet die Einführung eines City-Managements für die Innenstadt Luzern als sinnvoll und notwendig. Ein City-Management ist aus seiner Sicht das richtige Instrument, um die Herausforderungen erfolgreich zu meistern und die Innenstadt für die Bevölkerung, für Unternehmen, für Kulturschaffende und für Gäste nachhaltig attraktiv zu halten. Grosses Potenzial sieht der Stadtrat unter anderem bei einer verbesserten Kooperation und Koordination in der Innenstadt. So ist er der Auffassung, dass die zahlreich laufenden Initiativen in der Innenstadt Koordinationsbedarf und auch Synergiepotenzial bieten.

Mit dem Bericht und Antrag 12/2022 «City-Management Luzern» legte der Stadtrat das Konzept für ein City-Management in der Stadt Luzern vor. Der Stadtrat beantragte dem Grossen Stadtrat, den Bericht und Antrag zustimmend zur Kenntnis zu nehmen und das Postulat 217 abzuschreiben. An der Sitzung vom 30. Juni 2022 nahm der Grosse Stadtrat den Bericht und Antrag zur Kenntnis. 

Aus dem Austausch zwischen der städtischen Projektleitung (Fachstelle Wirtschaft), Vertretungen von Innenstadtakteurinnen und -akteuren und Thomas Bretscher, Inhaber der Retail Impulse GmbH, ist in der ersten Jahreshälfte 2023 der Vorschlag für ein dreijähriges Pilotprojekt «City-Management» entstanden. In seiner Stellungnahme zur Motion 203 «ALI-Fonds-Reglement überarbeiten» hat sich der Stadtrat im Juni 2023 zum City-Management und zum Vorschlag eines Pilotprojekts geäussert. Aus seiner Sicht ist der Zeitpunkt richtig, dem City-Management Luzern im Rahmen eines Pilotprojekts eine Chance zu geben. Der Stadtrat begrüsst deshalb das Engagement der Innenstadtakteurinnen und -akteure und der ALI-Fonds-Verwaltung. Wie in der Stellungnahme des Stadtrates in Aussicht gestellt, wurde im Herbst 2023 ein Detailkonzept für den Pilotversuch ausgearbeitet. Zur Umsetzung der beabsichtigten eigenständigen Organisation ausserhalb der Stadtverwaltung wurde im November 2023 der Verein Verein «City-Management Luzern» gegründet. Im Vereinsvorstand vertreten sind die vier am Pilotprojekt beteiligten Innenstadtorganisationen (City Vereinigung Luzern, GastroRegionLuzern, Luzern Hotels und IG Innenstadt Luzern) sowie die Stadt Luzern und der ALI-Fonds. Der Verein startete die Rekrutierung einer «City-Managerin» bzw. eines «City-Managers» Ende 2023.

Bericht und Antrag 12/2022 «City-Management Luzern»

Motion 203 «ALI-Fonds-Reglement überarbeiten»

Statuten des Vereins City-Management Luzern

Aktuelles

DatumName