Kopfzeile

Inhalt

Strassensanierung mit Optimierung der Verkehrssicherheit

Aktuelles
Für die Identifizierung der vorhandenen Sicherheitsrisiken wurde eine Verkehrssicherheitsanalyse durchgeführt. Auf dieser Grundlage wurde das Vorprojekt erarbeitet. Derzeit wird die Planung nochmals in Hinblick auf die Verkehrssicherheit überprüft.

Ausgangslage

Innerhalb des Projektperimeters hat die ewl bereits in Teilabschnitten die Trinkwasserleitungen erneuert. Gleichzeitig wurde seitens der Siedlungsentwässerung ebenfalls Sanierungsarbeiten an der Kanalisation durchgeführt. Heute befinden sich die Höhenstrasse, die Waldstrasse und die Strasse Heiterweid grösstenteils in einem schlechten Allgemeinzustand. Augenscheinlich sind diverse Netz-, Längs- und Querrisse sowie lokale Setzungen feststellbar. Der optische Eindruck der Schädigungen wird auch durch die vertieften Strassenzustandsuntersuchungen bestätigt. Es wurde festgestellt, dass die Strassen über weite Teile eine ungenügende Tragfähigkeit und eine unzureichende Frostempfindlichkeit aufweisen.

Ziele

Mit dem vorliegenden Projekt sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Sanierung der Strassen- und Trottoirflächen
  • Verbesserung der Verkehrssicherheit insbesondere für den Fussverkehr
  • Koordination der weiteren Bedürfnisträger innerhalb des Projektperimeters
  • Koordination mit dem benachbarten Projekt «ÖV-Erschliessung Waldstrasse»

Massnahmen (Gesamtprojekt)

Strassenbau

Im Bestand weisen weite Teile der Höhenstrasse, Waldstrasse und Heiterweid eine ungenügende Tragfähigkeit und eine unzureichende Frostempfindlichkeit auf. Somit wird in diesen Abschnitten ein vollständiger Austausch des Strassenoberbaus notwendig. Im Rahmen der vorangegangenen Werkleitungsarbeiten wurde bereits in einem Teilbereich der Höhenstrasse die Tragschicht erneuert. Hier muss lediglich die Deckschicht eingebaut werden. Im Zusammenhang mit der Optimierung des Quer- und Längsgefälles wird auch die Strassenentwässerung angepasst.

Die Trottoirs befinden sich ebenfalls in einem schlechten Allgemeinzustand. Zudem ist die Abgrenzung zur Fahrbahn unzureichend. Daher sollen die Trottoirs ebenfalls erneuert und mit einem ausreichenden Höhenversatz ausgeführt werden.

Verkehrssicherheit

Im Projektperimeter werden sichere Querungsstellen für die zu Fuss Gehenden geschaffen. Insbesondere im Bereich des Spielplatzes soll somit die Sicherheit des Fussverkehrs verbessert werden. Diverse Sichtweiten können aufgrund der öffentlichen Parkplätze und der Sichteinschränkungen in den Kreuzungsbereichen nicht eingehalten werden. Somit werden Änderungen der Markierung und Signalisationen erforderlich.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wurden dazu im ersten Schritt die bestehenden Sicherheitsdefizite ermittelt. Auch die Planung wird mittels einer Verkehrssicherheitsanalyse überprüft, um die Wirksamkeit der jeweiligen Massnahmen sicherzustellen.

Werkleitungen

Für eine umweltfreundliche und nachhaltige Wärmeversorgung plant die ewl die Verlegung von Fernwärmeleitungen. Die Arbeiten sollen im Zuge der Strassensanierung durchgeführt und dadurch Synergien genutzt werden. Darüber hinaus werden auch die Leitungen der öffentlichen Beleuchtung seitens CKW erneuert.

Sofortmassnahmen (Höhenstrasse)

Die Höhenstrasse dient als Erschliessungsstrasse für die unmittelbar anliegende und die dahinterliegende Wohnbebauung. Im Verlauf der Strasse ist kein Trottoir vorhanden, sodass sich alle Verkehrsteilnehmende einen gemeinsamen Strassenraum teilen. Darüber hinaus weist die Strasse eine hohe Steigung auf und ist relativ schmal. Zudem wurde im Rahmen der Verkehrssicherheitsanalyse festgestellt, dass die Sichtweiten in den Kreuzungsbereichen mit dem Seitenarm der Höhenstrasse und mit dem Steinweg nicht eingehalten werden. Genauso stellen die vorhandenen beiden öffentlichen Parkplätze Sichthindernisse dar. Für eine zeitnahe Behebung der Sicherheitsdefizite wurden Sofortmassnahmen (vgl. Beilage) erarbeitet. In den Knotenpunkten mit dem Steinweg und dem Seitenarm der Höhenstrasse wurde der Rechtsvortritt aufgehoben und durch «Stop»-Signalisationen ersetzt. Zur Verkehrsberuhigung wurden zwei Einengungen entlang der Höhenstrasse angeordnet. Zudem wurde zur Verbesserung der Sichtweiten ein Parkplatz aufgehoben und der andere Parkplatz verschoben. Diese Massnahmen wurden bereits ausgeführt.

Schnittstellen

Angrenzend an den Perimeter für die Strassensanierung wurde das Projekt «ÖV-Erschliessung Waldstrasse» aufgegleist. Die beiden Projekte werden zeitgleich bearbeitet. Die Projektierung erfolgt unabhängig. Die anschliessende Ausführung soll eng miteinander koordiniert werden, damit die baustellenbedingten Belastungen im Quartier minimiert werden können.

Termine

 Was  Termine
 Vorprojekt   Mitte 2021 bis Ende 2021
 Bauprojekt  Anfang 2022 bis Mitte 2022
 Ausführungsplanung  Mitte 2022 bis Mitte 2023
 Realisierung  Mitte 2023 bis Ende 2024

Finanzierung

Für die Planung wurde ein Kredit in einer Höhe von 300'000.- Franken bewilligt. Für die Realisierung wird mit Kosten in einer Höhe von 1,9 Mio. Franken (+/-30%) gerechnet (Stufe Vorprojekt).

Zugehörige Objekte

Name Download
Name Vorname FunktionTelefonKontakt