Kopfzeile

Inhalt

Die Stadt Luzern fördert den Wechsel von fossilen oder direktelektrischen Heizungen zu erneuerbaren und nicht-fossilen Heizsystemen. Der Anschluss an die Fernwärme oder die Seeenergie ist eine attraktive, klimafreundliche Lösung. Wird beim Anschluss eine Öl- oder Gasheizung vorzeitig stillgelegt, können Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer von einem Desinvestitionsbeitrag profitieren.

Förderung durch die Stadt Luzern

Die Stadt Luzern leistet einen finanziellen Beitrag an Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, wenn sie ihre Öl- oder Gasheizung vorzeitig stilllegen und sich einem klimafreundlichen Energieverbund anschliessen.

Förderbeitrag:

  • 50% des Restwerts der fossilen Heizung, jünger als 10 Jahren zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme des Anschlusses

Ausserdem gibt es für den Anschluss an ein Wärmenetz zusätzliche Fördergelder von Stadt und vom Kanton Luzern. Siehe dazu Infos unter "Anschluss an Wärmenetz" .

 

Weiteres Vorgehen

  1. Die Gesuchseingabe erfolgt auf dem Gesuchsportal https://portal.energie-foerderung.ch/sl
  2. Legen Sie sich ein Benutzerkonto an und wählen Sie den gewünschten Fördergegenstand.
  3. Klicken Sie auf den Link zum kantonalen Gesuchsportal und reichen Sie zuerst das Fördergesuch beim Kanton ein.
  4. Nach dem Erfassen des Gesuches können die Angaben per Klick ins Gesuchsportal der Stadt Luzern übernommen und Ihr Fördergesuch bei der Stadt eingereicht werden.

Achtung: Die Gesuchseingabe für den Desinvestitionsbeitrag ist erst ab Ende Januar 2023 möglich.