Kopfzeile

Inhalt

Hier finden Sie Informationen zu kürzlich abgeschlossenen Projekten.

Für weitere Informationen über Projekte wenden Sie sich jeweils an die zuständige Abteilung.

Ausschreibung Hochhüsliweid

Der Stadtrat hat der SBL Wohnbaugenossenschaft Luzern den Zuschlag für das Areal auf der Hochhüsliweid erteilt. Die Genossenschaft hat ein gut durchdachtes, und überzeugendes Gesamtkonzept erarbeitet, das auf die Qualitäten des Grundstücks und die Bedürfnisse aus dem Quartier eingeht. Geplant ist, auf dem Areal Hochhüsliweid eine autoarme Siedlung mit 96 Wohnungen zu realisieren.

Der Stadtrat hat der SBL Wohnbaugenossenschaft Luzern den Zuschlag für das Areal auf der Hochhüsliweid erteilt. Die Genossenschaft hat ein gut durchdachtes, und überzeugendes Gesamtkonzept erarbeitet, das auf die Qualitäten des Grundstücks und die Bedürfnisse aus dem Quartier eingeht. Geplant ist, auf dem Areal Hochhüsliweid eine autoarme Siedlung mit 96 Wohnungen zu realisieren.

Eichwaldstrasse

Der Stadtrat hat der Wohngenossenschaft Geissenstein EBG den Zuschlag für das Areal an der Eichwaldstrasse erteilt. Die Genossenschaft will eine autofreie Siedlung mit 56 Wohnungen und im Salzmagazin Arbeitsflächen und Gemeinschaftsräume realisieren.

Der Stadtrat hat der Wohngenossenschaft Geissenstein EBG den Zuschlag für das Areal an der Eichwaldstrasse erteilt. Die Genossenschaft will eine autofreie Siedlung mit 56 Wohnungen und im Salzmagazin Arbeitsflächen und Gemeinschaftsräume realisieren.

Entwicklungskonzept

Die Stadt erarbeitete im Rahmen der Quartierentwicklung ein Entwicklungskonzept für das Gebiet Basel- und Bernstrasse. Es zeigt auf, wie sich das Quartier künftig weiterentwickeln soll.

Die Stadt erarbeitete im Rahmen der Quartierentwicklung ein Entwicklungskonzept für das Gebiet Basel- und Bernstrasse. Es zeigt auf, wie sich das Quartier künftig weiterentwickeln soll.

Gebietsentwicklung

Der Stadtrat will auf dem Areal der ehemaligen Schulanlage Grenzhof gemeinnützige Wohnungen und Räume für Quartiernutzungen ermöglichen.

Der Stadtrat will auf dem Areal der ehemaligen Schulanlage Grenzhof gemeinnützige Wohnungen und Räume für Quartiernutzungen ermöglichen.

Raumentwicklungskonzept

Das Raumentwicklungskonzept 2018 zeigt, wie sich die Stadt Luzern in den nächsten rund 15 Jahren räumlich entwickeln soll. Der Fokus liegt auf der Stärkung der Quartierzentren. Das Raumentwicklungskonzept ist auch eine zentrale Grundlage für die Zusammenführung der beiden Bau- und Zonenordnungen (BZO) der Stadtteile Littau und Luzern.  Der Stadtrat hat den Entwurf des Konzepts vom 8. Januar bis 6. Februar 2018 in eine öffentliche Mitwirkung gegeben. Das überarbeitete Raumentwicklungskonzept wurde vom Grossen Stadtrat am 20. September 2018 verabschiedet.

Das Raumentwicklungskonzept 2018 zeigt, wie sich die Stadt Luzern in den nächsten rund 15 Jahren räumlich entwickeln soll. Der Fokus liegt auf der Stärkung der Quartierzentren. Das Raumentwicklungskonzept ist auch eine zentrale Grundlage für die Zusammenführung der beiden Bau- und Zonenordnungen (BZO) der Stadtteile Littau und Luzern.  Der Stadtrat hat den Entwurf des Konzepts vom 8. Januar bis 6. Februar 2018 in eine öffentliche Mitwirkung gegeben. Das überarbeitete Raumentwicklungskonzept wurde vom Grossen Stadtrat am 20. September 2018 verabschiedet.

Vögeligärtli

Grundlage für die qualitätsvolle Entwicklung unserer Stadt ist die Bau- und Zonenordnung (BZO). Die BZO regelt, wie und wo in der Stadt Luzern gebaut werden darf. Sie ist für alle Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer verbindlich. Der Stadtrat und der Grosse Stadtrat unterbreiten den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern die Anpassungen zur BZO für den Stadtteil Luzern.

Grundlage für die qualitätsvolle Entwicklung unserer Stadt ist die Bau- und Zonenordnung (BZO). Die BZO regelt, wie und wo in der Stadt Luzern gebaut werden darf. Sie ist für alle Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer verbindlich. Der Stadtrat und der Grosse Stadtrat unterbreiten den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern die Anpassungen zur BZO für den Stadtteil Luzern.

Projektwettbewerb Pilatusplatz

Das städtische Entwicklungsareal am Pilatusplatz wird im Baurecht an das Siegerprojekt des Projektwettbewerbs für Investoren und Architekten abgegeben. Dabei handelt es sich um das Projekt «Lu Two», welches unter Federführung der Senda Immobilien AG und unter Beteiligung von Joos Mathys Architekten AG erarbeitet wurde.

Das städtische Entwicklungsareal am Pilatusplatz wird im Baurecht an das Siegerprojekt des Projektwettbewerbs für Investoren und Architekten abgegeben. Dabei handelt es sich um das Projekt «Lu Two», welches unter Federführung der Senda Immobilien AG und unter Beteiligung von Joos Mathys Architekten AG erarbeitet wurde.

Mann berührt Touchscreen

In seinem Regierungsprogramm, der Gemeindestrategie, setzt sich der Stadtrat von Luzern ein ehrgeiziges Ziel: Bis in zehn Jahren will die Stadt Luzern in der digitalen Transformation in der Schweiz wegweisend zu sein. 

In seinem Regierungsprogramm, der Gemeindestrategie, setzt sich der Stadtrat von Luzern ein ehrgeiziges Ziel: Bis in zehn Jahren will die Stadt Luzern in der digitalen Transformation in der Schweiz wegweisend zu sein. 

Tribschenstadt

Die Stadt Luzern hat 2016 entschieden, Massnahmen zur Aufwertung der öffentlichen Aussenräume in der Tribschenstadt zu prüfen. Es wurde ein partizipativer Prozess durchgeführt, in dem mit der Quartierbevölkerung Massnahmen diskutiert und definiert wurden.

Die Stadt Luzern hat 2016 entschieden, Massnahmen zur Aufwertung der öffentlichen Aussenräume in der Tribschenstadt zu prüfen. Es wurde ein partizipativer Prozess durchgeführt, in dem mit der Quartierbevölkerung Massnahmen diskutiert und definiert wurden.

Attraktive Innenstadt

Luzern ist eine beliebte Destination für den Cartourismus. Auf Basis einer breiten Analysephase im Bereich Tourismus und Carregime hat sich der Stadtrat für die Durchführung eines partizipativen Strategieprozesses Carregime entschieden. Das Ziel dieses Strategieprozesses besteht in der Entwicklung einer mehrheitsfähigen Lösung für das zukünftige Carregime in der Stadt Luzern.

Luzern ist eine beliebte Destination für den Cartourismus. Auf Basis einer breiten Analysephase im Bereich Tourismus und Carregime hat sich der Stadtrat für die Durchführung eines partizipativen Strategieprozesses Carregime entschieden. Das Ziel dieses Strategieprozesses besteht in der Entwicklung einer mehrheitsfähigen Lösung für das zukünftige Carregime in der Stadt Luzern.