Kopfzeile

Inhalt

Im Rahmen eines Gesamtprojekt soll die Helgengüetlistrasse zusammen mit den notwendigen Werkleitungserneuerungen saniert und punktuell aufgewertet werden. Zudem wird die Einführung einer Begegnungszone geprüft. Die Umsetzung ist zirka ab 2025 geplant.

Aktuelles

 

Aufwertung "Helgenzöpfliplatz": Die Resultate der beiden Mitwirkungsanlässe vom 26. August und 11. November 2023 fliessen in die Planung ein. Die Frage der Abfallbewirtschaftung ist in Bearbeitung.

Sanierung und Neugestaltung Helgengüetlistrasse / Begegnungszone: Die Planung des Strassenraums Helgengüetlistrasse ist auf Stufe Vorstudie in den finalen Zügen. Die Begegnungszone wird bis zum Schulhaus Staffeln erweitert. Die Entwürfe der geplanten Aufwertung und der Begegnungszone werden Ende Februar aufgeschaltet.

Ausgangslage

An der Helgengüetlistrasse stehen verschiedene bauliche Massnahmen an. Die Strasse ist in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Auch die verschiedenen Werkleitungen weisen einen Erneuerungs- oder Ausbaubedarf auf. Zudem gab es zuletzt mehrere Initiativen von Seiten der Anwohnerinnen und Anwohner des Quartiers Reussbühl betreffend Nutzung des Strassenraums: Der Platz am Ende der Sackgasse Helgengüetlistrasse soll aufgewertet werden. Ziel dabei ist es, einen attraktiven Aufenthaltsort zu gestalten. Im Perimeter Helgengüetlistrasse – Ennetweg – Obermättliweg – Obermättlistrasse wird eine Begegnungszone geprüft.

Massnahmen

Die Helgengüetlistrasse soll im Rahmen eines Gesamtprojekts zusammen mit den notwendigen Werkleitungserneuerungen saniert und wo möglich aufgewertet werden:

  • Wasserleitungen + Fernwärme: Die ewl plant die Sanierung der Wasserleitungen inklusive Hausanschlüsse im ganzen Perimeter der Helgengüetlistrasse. Weiter ist von der ewl eine Fernwärmeleitung von der Obermättlistrasse durch den Platz am Ende der Helgengüetlistrasse bis hin zur Hauptstrasse in Prüfung.
  • Elektroleitungen: Die CKW plant die Leitungen für die Strassenbeleuchtung zu sanieren. Des Weiteren ist bei einzelnen Hausanschlüssen Sanierungsbedarf vorhanden.
  • Kanalisation: Bei der städtischen Kanalisation muss eine Verbindung zu einer Leitung auf Privatgrund erneuert werden.
  • Strassensanierung: Der Strassenoberbau ist in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand. Dies zeigen sowohl die Zustandserfassungen wie auch die optisch gut erkennbaren Risse und anderen Schäden. Der Oberbau muss voraussichtlich ersetzt werden.
  • Aufwertung + Begegnungszone: Der Platz am Ende der Sackgasse Helgengüetlistrasse soll in Abstimmung mit den Quartierbewohnenden aufgewertet werden. Ziel der Aufwertung ist unter anderem eine höhere Aufenthaltsqualität zu erlangen, sowie mehr Begrünung und Entsiegelung im Strassenraum umzusetzen. Im Perimeter Helgengüetlistrasse – Ennetweg – Obermättliweg – Obermättlistrasse soll zudem eine Begegnungszone eingerichtet und der Strassenraum entsprechend optimiert und angepasst werden.
Helgengüetli
Übersicht über die geplanten Projekte

Termine

Was

Termin

Entwürfe Aufwertung Helgenzöpfliplatz, Begegnungszone und Neugestaltung Helgengüetlistrasse Januar 2024

Verkehrs- und Gestaltungsplanung

Bis zirka Sommer 2024

Vorbereitung Bauprojekt

Ab Sommer 2024

Planauflage, Bewilligungsverfahren

Zirka Ende 2024

Ausführung

Ab zirka Frühling 2025

 

Kosten und Finanzierung

Die Sanierung und Aufwertung kostet voraussichtlich rund 0.5 Mio. Franken. Die Finanzierung erfolgt über die städtische Investitionsrechnung und liegt in der Kompetenz des Stadtrates.

 

Name Vorname FunktionTelefonKontakt