Kopfzeile

Inhalt

Pop-up-Parks bieten die Chance, den öffentlichen Raum aktiv mitzugestalten und einen saisonalen Belebungspunkt im Wohn- und Quartierumfeld einzurichten.

Saisonale Pop-up-Parks

Auch 2022 will der Stadtrat Pop-up-Parks auf Parkplätzen und privaten Grundstücken ermöglichen. Neu können dieses Jahr acht Pop-up-Parks realisiert werden, dies in den Monaten Juni bis September 2022. Alle notwendigen Informationen finden Sie in der Broschüre „Gemeinsam einen Pop-up-Park gestalten“. Bis 1. März 2022 können Sie Ihre Bewerbung für einen Pop-up-Park mit dem „Antragsformular“ einreichen oder sich via Dialog Luzern anmelden: www.dialogluzern.ch/popupparks. Bei Fragen ist Timur Babacanli gerne für Sie da.

Damit ein Pop-up-Park auf einem soliden Fundament steht, kann bei der Stadt Luzern ein Grundgerüst aus Bretterboden und Geländer bezogen werden. Auf dieser «Bühne» kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Für die Beschaffung von Material, Möbel oder Pflanzen mit oder ohne Basis-Kit, steht pro Pop-up-Park ein Kostenbeitrag bis 1'000 Franken zur Verfügung. Alternativ kann ein standardisierter Pop-up-Park beantragt werden. Dieser beinhaltet eine Spielkiste, einen Gartentisch, Stühle, grosse sowie kleine Pflanzkästen. Diese Pop-up-Parks können während zweier Monate, entweder Juni bis Juli 2022 oder August bis September 2022, genutzt werden.

Neu in diesem Jahr ist: Ganz aufwendige Pop-up-Parks, welche ohne Material der Stadt auskommen und einen grossen Mehrwert für die Bevölkerung bieten, können über die gesamte Zeit von Juni bis September 2022 stehen bleiben. Auch bei dieser Variante gibt es von der Stadt einen Kostenbeitrag von bis zu 1'000 Franken.

Bsp. Pop-up-Park
Beispiel Pop-up-Park Reuss
Bsp. Pop-up-Park
Beispiel Pop-up-Park Minigolf

Pop-up-Park Werft

Der Stadtrat hat auf der Grundlage des Entwicklungskonzepts für das linke Seeufer und das Gebiet Tribschen sieben Projekte definiert, um in den nächsten 15 Jahren die Lebens- und Aufenthaltsqualität am linken Seeufer zu verbessern. Um möglichst schnell eine Aufwertung im Quartier zu erreichen, wird bereits im Sommer 2022 ein Pop-up-Park beim südlichen Abgang des Werftstegs umgesetzt. Der Spielraum der Mitgestaltung ist dabei noch sehr offen, so können einzelne Pop-up-Park Elemente (wie bspw. Schaukel, Spielmöglichkeiten, Sitzgelegenheiten etc.) oder auch belebende Angebote während der 3-jährigen Pop-up-Park Phase eingebracht werden. Von Seite Stadt steht ein Budget für solche Eigenkreationen zur Verfügung. Falls Sie oder eine Gruppe von Initiantinnen und Initianten eigene Ideen umsetzten möchten, dann melden Sie sich bitte bis Ende Januar 2022 bei uns per E-Mail pop.up.parks@stadtluzern.ch. Bei Fragen ist Nicolas Rast gerne für Sie da: 041 208 70 86.

Pop-up-Park Waldstätterstrasse

2021 sollen auch "Pop-up-Park-Erfahrungen" auf Strassen gesammelt werden. Dazu ist der Abschnitt der Waldstätterstrasse vor der Migros für den Autoverkehr gesperrt und temporär mit Spielmarkierungen auf dem Boden, Begrünung und Sitzgelegenheiten umgestaltet. Die Stadt hat zusammen mit dem Quartierverein Hirschmatt-Neustadt das Gestaltungskonzept entwickelt. Die Waldstätterstrasse soll langfristig autofrei bleiben. Dies wurde in einem parlamentarischen Vorstoss gefordert, der vom Grossen Stadtrat überwiesen wurde. 2022 und 2023 wird deshalb ein Konzept für die definitive Gestaltung der Strasse erarbeitet. Darin sollen auch Fragen rund um die Velo- und Motorradparkierung oder die Durchfahrt für Velos geklärt werden. Die Erfahrungen mit dem Pop-up-Park und die Rückmeldungen der Anwohnerinnen und Anwohner, des Gewerbes und generell aus dem Quartier sollen ins Gestaltungskonzept und in das Bauprojekt einfliessen. Ziel ist, die definitive Gestaltung 2024 umzusetzen.

PuP Waldstätterstrasse
Bild: Franca Pedrazzetti

 

Erste Erfahrungsphase 2020

Der Stadtrat hat im Raumentwicklungskonzept und in der Stadtraumstrategie festgehalten, dass er die Quartierzentren als Begegnungsorte stärken und sich für eine attraktive Gestaltung der Strassenräume einsetzen will. Deshalb hat er 2020 das Projekt Pop-up-Parks gestartet. Für Luzern wurden drei Typen von Pop-up-Parks definiert: einen Parkplatz für zwei Monate umgestalten, ein leeres Grundstück oder einen Platz für eine Aufwertung einsetzen oder einen Strassenabschnitt temporär sperren und beleben. Der Stadtrat ist sehr daran interessiert, Erfahrungen mit solchen Pop-up-Parks zu sammeln und Grundlagen für die Verwaltung zu schaffen, damit sie langfristig implementiert werden können. Die erste Erfahrungsphase im Jahr 2020 wurde in einem Zwischenbericht aufgearbeitet. Zudem wurden Erkenntnisse für den weiteren Projektverlauf festgehalten.

Bei Fragen schreiben Sie uns eine E-Mail an: pop.up.parks@stadtluzern.ch

Aktuelles

DatumName

Zugehörige Objekte