Kopfzeile

Inhalt

Entlang der Industriestrasse in Luzern werden neue Überbauungen das Quartier prägen. Damit die Vorhaben der ewl Areal AG und der Kooperation Industriestrasse Luzern, umgesetzt werden können, sind bauliche Massnahmen zur Sicherstellung der notwendigen Infrastruktur, eine wesentliche Voraussetzung für die Realisierung. Zudem drängen sich bereits heute schon Fragen einer neuen Gestaltung, angepasster Verkehrsführung und Nutzung der Oberfläche in der Industriestrasse und der Umgebung auf.

Ausgangslage

Die neuen Überbauungen müssen mit auf die Zukunft dimensionierten Werkleitungen erschlossen werden, um eine Ver.- und Entsorgung sicherzustellen. In der Industriestrasse drängen sich Fragen zur Umnutzung und Ausgestaltung auf, damit ein Mehrwert für das Quartier bzw. den neuen Überbauungen entsteht und das neue Stadtbild sinnvoll belebt werden kann. Im gesamten Perimeter werden somit nicht nur die Werkleitungen neu geplant, sondern auch die Gestaltung der öffentlichen Plätze und Strassen.

Massnahmen

In einem Gesamtprojekt werden die Bedürfnisse geplant und abgestimmt. Das Tiefbauamt der Stadt Luzern und der Versorgungsbetreiber Energie Wasser Luzern (ewl) planen ein gemeinsames Projekt unter der Federführung des TBA zu realisieren. In einem ersten Schritt, wurden für die Werkleitungen ein Vorprojekt erstellt. Um die Potenziale, Schwachstellen und Chancen an der Oberfläche zu erkennen, wurde ein Betriebs- und Gestaltungskonzept (BGK) erarbeitet. Ab 2022 werden die Massnahmen zu einem ausführungsreifen Projekt projektiert und frühestens Ende 2024 realisiert. In einer Partizipation sollen zudem die Anliegen und Bedürfnisse aus dem Quartier aufgenommen und geprüft werden. 

Termine

 Was Termin
 B+A Projektierung  Dezember 2021
 Beginn Planung  Februar 2022
 Öffentliche Planauflage  Offen
 Frühester Baubeginn  Ende 2024