Ausnahmebewilligung Ergänzungsleistungen zu den AHV/IV-Renten bei Heimaufenthalt

Das Kantonsgericht hat in einem Urteil vom 15. Januar 2020 festgestellt, dass die bisherige Begrenzung der bei den Ergänzungsleistung maximal anrechenbaren Heimtaxen zu tief angesetzt ist. Der Regierungsrat hat deshalb am 26. Juni 2020 entschieden, die EL-Taxgrenze entsprechend zu erhöhen.

Bis anhin hat die Stadt Luzern die Differenz zwischen der von der EL übernommenen Heimtaxe und der effektiven Taxe über die Zusatzleistungen zur AHV/IV (AHIZ) getragen. Die Erhöhung der bei der EL-Berechnung anerkannten Heimtaxen hat zur Folge, dass die städtischen Zusatzleistungen entfallen und eine AHIZ-Anmeldung über die AHV-Zweigstelle nicht mehr möglich ist.

Die anrechenbare Heimtaxe ist bei den Ergänzungsleistungen mit Wirkung ab 1. Januar 2020 im Kanton Luzern auf maximal Fr. 179.00 begrenzt. Soll bei der Berechnung der Ergänzungsleistungen eine höhere Heimtaxe anerkannt werden, ist eine Bewilligung der zuständigen Gemeinde erforderlich. Das entsprechende Formular steht auf dieser Seite zum Download bereit.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie die entsprechenden Leistungen und Abrechnungen direkt durch die WAS Ausgleichskasse Luzern.

(Für Fragen steht Ihnen die EL-Hotline der WAS Ausgleichskasse Luzern unter Telefonnummer 041 375 06 97 zur Verfügung)

Hinweis: Je nach Internet-Browser wird die automatische Berechnung im Formular blockiert. Um dies zu vermeiden, speichern Sie bitte das Formular ohne es zu öffnen auf Ihrem Computer lokal ab (rechte Maustaste, Ziel speichern unter… - Mac-User: rechte Maustaste, Link laden unter...) und öffnen Sie anschliessend das zwischengespeicherte Formular.

actions / activities