Kopfzeile

Inhalt

13. May 2022
Am Freitag, 20. Mai 2022, beteiligt sich die Stadt Luzern am europäischen Tag der Nachbarschaft. Diese Initiative hat zum Ziel, verschiedene Formen von Solidarität unter Nachbarinnen und Nachbarn im Quartier zu fördern. Dazu hat die Quartierarbeit zusammen mit den Quartierkräften und weiteren Personen diverse, kleinere Aktivitäten organisiert. Die Stadt freut sich, wenn Freiwillige noch weitere Anlässe durchführen.

Dieses Jahr beteiligt sich die Stadt Luzern zum ersten Mal im grösseren Rahmen am europäischen Tag der Nachbarschaft. Dieser findet am Freitag, 20. Mai 2022, statt. Luzernerinnen und Luzerner sind an diesem Tag herzlich dazu eingeladen ihre Nachbarschaft zu feiern und vielfältige Begegnungsmöglichkeiten im Quartier zu organisieren. Ziel ist es, neue Nachbarinnen und Nachbarn kennenzulernen, sich zu vernetzen sowie bestehende Bekanntschaften zu pflegen. Gute Nachbarschaften können helfen, sich gegenseitig im Alltag zu unterstützen, die Wohn- und Lebensqualität zu verbessern sowie Toleranz und Hilfsbereitschaft zu fördern. Gute nachbarschaftliche Beziehungen sind keine Selbstverständlichkeit. Sie verdienen es, gepflegt und – mindestens einmal pro Jahr – gefeiert zu werden.

Bräteln, «Speeddating» und Essen aus aller Welt

Ein paar Anlässe stehen bereits fest, hier eine Auswahl: 

  • Auf der Kubra Obergrundquartier findet eine Brätlete statt, welche vom Quartierverein Obergrund organisiert wird. 
  • Vicino Neustadt und die Pfarrei St. Paul planen ein «Speeddating». Damit gemeint ist eine mobile Plattform, um sich auszutauschen. Gemeinsam ist man rund um das Freigleis, Helvetia- und Bleichergärtli unterwegs. Mit Kaffee, Kuchen und spannenden Fragen. 
  • Im Gebiet Fluhmühle-Lindenstrasse ist einerseits ein Essen aus diversen Nationen geplant, andererseits wird die Besichtigung des neuen Quartierraumes angeboten. 
  • Beim Schulhaus St. Karli ist die Eröffnung des neuen Schulhausgartens angedacht, mit kleinem aber feinem Zmittag.
  • Im BaBeL-Quartier finden diverse Anlässe an unterschiedlichen Standorten statt: In der Gewerbehalle gibt es beispielsweise ein Kinderkonzert, Spiele und Apéro und das Natur-Museum sowie das Historische Museum laden Bewohnerinnen und Bewohner des BaBeL-Quartiers gratis zu einem Museumsbesuch ein. 

Die Stadt hofft, dass von der Bevölkerung noch viele weitere Anlässe veranstaltet werden. Für Unterstützung (personell wie finanziell via Gesuch über den Projektpool), Inspiration und eine Übersicht helfen die Quartierarbeitsstellen gerne weiter. Infos unter www.quartierarbeit.stadtluzern.ch.

Von Brüssel in die Welt hinaus

Der European Neighbours’ Day wurde initiiert von der European Federation of Local Solidarity. Ziel dieser in Brüssel ansässigen Organisation ist die Förderung aller Formen der Solidarität unter Nachbarinnen und Nachbarn auf europäischer Ebene. Der erste European Neighbours’ Day fand 1999 in Paris statt. Bereits im Jahr darauf verbreitet sich die Idee in ganz Frankreich, ab 2003 in weiteren europäischen Ländern. 2008 beteiligen sich über 8 Millionen Menschen aus 1000 Städten und Gemeinden in 29 Ländern daran. 2004 nahm mit Genf die erste Schweizer Stadt am Anlass teil, mittlerweile sind es etwa 20.

Zur Webseite: www.tagdernachbarn.ch
Direktlink zu den Angeboten in Luzern: www.tagdernachbarn.ch/luzern

Zugehörige Objekte

Name
Tag der Nachbarschaft Medienmitteilung 13.05.2022 Download 0 Tag der Nachbarschaft Medienmitteilung 13.05.2022
Auf Social Media teilen