Schulhaus Staffeln ist eröffnet und bezogen

Schulhaus Staffeln ist eröffnet und bezogen

17. August 2020
Mit Fahnen sind die Schulkinder am Montagmorgen, 17. August 2020, auf dem Pausenplatz eingetroffen. In der Mitte der drei Neubauten versammelten sich Kinder und Lehrpersonen auf dem Dreiecksplatz, um gemeinsam die Eröffnung des Schulhauses Staffeln zu feiern.

Nach zweijähriger Bauzeit konnte das neue Schulhaus Staffeln in Reussbühl am Montag, 17. August 2020, bezogen werden. Das grösste Primarschulhaus bietet Platz für 24 Primarklassen, zwei Kindergärten, die Lögopädie, Psychomotorik, Schulsozialarbeit und die Betreuung. Die Räume sind grosszügig gestaltet und mit hellem Holz ausgekleidet. Die Türen sind zum grossen Teil verglast. Auffallend: Kaum eine Wand ist weiss. Durch das Schulhaus zieht sich ein ruhiges Farbkonzept, das auch der Orientierung auf den Stockwerken dient. Viele Details sorgen dafür, dass sich Schülerinnen und Schüler trotz der Grösse des Schulhauses wohlfühlen.

So teilen sich jeweils vier Klassen eine «Wohnung». Sie besteht aus vier Klassenzimmern, einem Büro mit Teeküche, zwei Gruppenräumen, Toiletten und einer gemeinsamen Mitte mit Garderoben. Dank teilweise mobilen Wänden lassen sich die Flächen in der Wohnung beliebig verändern und können so je nach Bedarf anders genutzt werden. Auch ein Grossteil des Mobiliars ist verschiebbar. Auf den Dächern der Neubauten wurden grosse Photovoltaikanlagen montiert. Die beiden Bauten für das Schulhaus und die Betreuung sind nach Minergie A-Eco zertifiziert. Die Dreifachturnhalle hat das Label Minergie P-Eco.

Auch das Quartier profitiert
Platz für bis zu 600 Kinder bietet das neue Schulhaus; über 100 Lehr- und Betreuungspersonen, Unterhaltsprofis und Reinigungskräfte gehen hier ein und aus. Die Schulbetreuung beansprucht zwei Etagen. In der Grossküche bereitet der hauseigene Koch sämtliche Mahlzeiten selber zu. Das neue moderne Schulhaus ist aber nicht nur für die Volksschule ein Gewinn. Auch das Quartier profitiert. Der Pausenplatz und der Sportplatz mit dem Kunstrasen können auch in der Freizeit genutzt werden. Die Aula und die Bibliothek stehen der Bevölkerung ebenfalls zur Verfügung. Und in der grosszügigen Dreifachturnhalle können dank ausziehbaren Tribünen Sportveranstaltungen mit über 360 Zuschauerinnen und Zuschauern durchgeführt werden.

Termingerecht und unfallfrei
Trotz der speziellen Situation mit dem Coronavirus konnten die Bauarbeiten termingerecht und ohne grössere Unfälle abgeschlossen werden. Das ursprünglich im September 2020 geplante grosse Einweihungsfest musste allerdings auf den 1. Mai 2021 verschoben werden. Die öffentliche Fachtagung zum Thema Schulbau findet neu am 7. Mai 2021 statt. Es ist zudem absehbar, dass der bewilligte Kredit von 53,7 Mio. Franken leicht unterschritten wird.

Das Schulhaus Staffeln war ursprünglich ein Sekundarschulhaus. 2011 klagten Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler über Kopfweh und Übelkeit. Damals wurde eine Schadstoffbelastung durch Formaldehyd und Naphthalin festgestellt. Weil das Problem mit einer partiellen Sanierung nicht behoben werden konnte, hat der Stadtrat 2014 entschieden, das Sekundarschulhaus zu schliessen. 2017 haben die Stimmberechtigten der Stadt Luzern einen Baukredit von 53,7 Mio. Franken für den Neubau des Schulhauses Staffeln deutlich gutgeheissen. Den Projektwettbewerb hat das Zürcher Architekturbüro Blättler Dafflon Architekten AG mit dem Projekt «Dodes’ka-den» gewonnen.

Da das neue Schulhaus sehr zentral liegt, wird es künftig als Primarschulhaus genutzt. Im Gegenzug wird das weniger zentral gelegene Schulhaus Ruopigen zu einem Sekundarschulhaus umfunktioniert. 2021 werden dort die Sekundarschülerinnen und Sekundarschüler einziehen, die seit der Schliessung des alten Schulhauses Staffeln im Provisorium Gasshof unterrichtet werden.