Kopfzeile

Inhalt

5. June 2016

Die Stimmberechtigten der Stadt Luzern haben entschieden: Im 2. Wahlgang der Stadtratswahlen wurde der am 1. Mai 2016 in den Stadtrat gewählte Beat Züsli (SP) neu ins Luzerner Stadtpräsidium gewählt. Er ersetzt den bisherigen Stadtpräsidenten Stefan Roth (CVP). Die letzten beiden Sitze im Stadtrat eroberten Manuela Jost (GLP, bisher) und Stefan Roth (CVP, bisher). Die Stimmbeteiligung betrug rund 44 Prozent.

Beim ersten Wahlgang in den Luzerner Stadtrat am 1. Mai 2016 erreichten nur Martin Merki (FDP, bisher), Adrian Borgula (Grüne, bisher) und Beat Züsli (SP, neu) das absolute Mehr. Für den 4. und 5. Sitz in der städtischen Exekutive wurde daher ein zweiter Wahlgang notwendig.

Ebenso das absolute Mehr im ersten Wahlgang erreichte keiner der Kandidaten für das Stadtpräsidium. Zum zweiten Wahlgang traten Stadtpräsident Stefan Roth (CVP, bisher), Beat Züsli (SP, neu gewählter Stadtrat im 1. Wahlgang) und Rudolf Schweizer (Parteilose) nochmals an. Gewählt wurde nun im zweiten Wahlgang Beat Züsli (SP). Er erhielt bei einer Stimmbeteiligung von rund 44 Prozent 12'650 Stimmen. Stefan Roth (CVP) erreichte 9‘388 Stimmen und Rudolf Schweizer (parteilos) 655.

Zum zweiten Wahlgang in den Luzerner Stadtrat traten noch vier Kandidierende an: Manuela Jost (GLP, bisher), Stefan Roth (CVP, bisher), Peter With (SVP) und Rudolf Schweizer (Parteilose). Bei einer Stimmbeteiligung von 43.5 Prozent wurden Manuela Jost (GLP, bisher) und Stefan Roth (CVP, bisher) gewählt. Die Kandidierenden erhielten folgende Stimmen: Manuela Jost (14‘182), Stefan Roth (10‘563), Peter With (8‘270) und Rudolf Schweizer (1‘782).

In beiden Wahlgängen zählte das relative Mehr. Somit ist der Stadtrat für die Legislaturperiode 2016 – 2020 komplett. Die Amtszeit beginnt am 1. September 2016. Die Direktionsverteilung erfolgt bis Mittwoch, 15. Juni 2016.

Weitere Informationen:
+ Wahl- und Abstimmungsresultate vom 5. Juni 2016

Zugehörige Objekte

Name
Medienmitteilung Download 0 Medienmitteilung