Kopfzeile

Inhalt

Die Stadt erarbeitete im Rahmen der Quartierentwicklung ein Entwicklungskonzept für das Gebiet Basel- und Bernstrasse. Es zeigt auf, wie sich das Quartier künftig weiterentwickeln soll.

Die Quartiere sind als Wohn-, Aufenthalts-, Arbeits- und Identifikationsorte der Schlüssel für eine erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung der Stadt Luzern. Im Rahmen der Quartierentwicklung Basel- und Bernstrasse hat der Stadtrat ein Entwicklungskonzept in Auftrag gegeben, das aufzeigt, wie sich das Gebiet längerfristig (zirka 15 Jahre) entwickeln soll. Das Entwicklungskonzept wurde im Auftrag der Stadt Luzern in Zusammenarbeit mit dem Planerteam von Lorenz Eugster (Freiraum/Landschaftsarchitektur), Schneider Studer Primas (Städtebau/Stadtplanung) und Stephanie Weiss (Soziologie) erarbeitet.

Die Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes erfolgte in enger Abstimmung mit dem Verein BaBeL, der Quartierbevölkerung und den Grundeigentümern. Die Quartierorganisationen, die Quartierbevölkerung sowie Kinder und Jugendliche wurden eingeladen, sich im Rahmen von zwei Workshops an der Erarbeitung des Konzepts zu beteiligen. Die Rückmeldungen und Resultate aus den Workshops sind in den Mitwirkungsberichten I und II zusammengefasst.

Die Rückmeldungen aus dem Quartier flossen in den Erarbeitungsprozess des Entwicklungskonzepts ein und dienen als Grundlage für die Konsolidierung und das weitere Vorgehen. Den Prozess und die Ergebenisse des Konzepts werden in Ausstellungsplakaten zusammengefasst. Alle Unterlagen finden Sie auch unter "Dokumente" (am Ende dieser Webseite).

12.06.2019
Workshop Basel- und Bernstrasse vom 12. Juni 2019

Ausgehend vom Zukunftsbild des Entwicklungskonzepts und den Ergebnissen aus der Mitwirkung identifiziert das Entwicklungskonzept drei Fokusgebiete. Das Fokugebiet Brückenköpfe St. Karli wird zurzeit mit einer städtebaulichen Vertiefungsstudie konkretisiert. Sobald die Studie abgeschlossen ist, werden wir gern über deren Inhalt und das weitere Vorgehen informieren.

Aktuelles

DatumName

Zugehörige Objekte