Projekte Tiefbauamt

Projekte ist ein Bereich des Tiefbauamts und gehört zur Umwelt- und Mobilitätsdirektion der Stadt Luzern.

Aktuelle Projekte

Aufwertung Himmelrich- und Tödistrasse
Busendhaltestelle Obergütsch
Erweiterung Cheerstrasse
Fluhmühle Passerelle
Gesamtprojekt Pilatusplatz
Gesamtprojekt Taubenhausstrasse
Neugestaltung Bahnhofstrasse mit Velostation
Umgestaltung Lindenstrasse
Umgestaltung Spitalstrasse
Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetztes (BehiG)

Kompetenzzentrum für Projektierung und Ausführung im städtischen Raum

Die Mitarbeitenden des Bereichs Projekte erneuern und erweitern gemeinsam mit internen und externen Partner die Infrastrukturen im öffentlichen Raum der Stadt Luzern. Die Projektleitenden agieren als Bauherrenprojektleiter und sind Spezialisten für die Projektierung und Ausführung von Infrastrukturprojekten im städtischen Raum. Als internes Kompetenzzentrum sorgt der Bereich für ein einheitliches und zielführendes Projektmanagement und betreut die Infrastrukturprojekte ab Stufe Vorprojekt über die Projektierung, Realisierung bis zum Projektabschluss. Das Projekte-Team plant, baut und erneuert Verkehrsräume, Brücken, Stützmauern, Uferverbauungen, Kanalisationen und Lärmschutzbauten.

Mehrwert für die Stadt Luzern schaffen

Wo immer möglich sollen Sanierungen und Erweiterungen zum Anlass genommen werden, die Luzerner Innenstadt aufzuwerten und zu attraktivieren. Zwei Projekte, welche exemplarisch für die Kombination von Werkleitungssanierungen mit einer neuen Oberflächengestaltung genannt werden können, sind die Gesamterneuerung Hirschmatt und das Gesamtprojekt Kleinstadt. Dank der gesamtheitlichen Betrachtung konnten ausgehend von den Werkleitungssanierungen eine Vielzahl von Bedürfnissen umgesetzt und ein Mehrwert für den innerstädtischen Lebens- und Wirtschaftsraum generiert werden. Einen kurzen Einblick in die Bauarbeiten zur Gesamterneuerung Hirschmatt erhalten Sie über das Zeitraffer-Video. Eine Fotogalerie des Gesamtprojekts Kleinstadt finden Sie unter diesem Link. Einblicke in das Projekt Neugestaltung Grendel-Löwengraben erhalten Sie in der Bildergalerie sowie im Zeitraffervideo "Pflästerung des Falkenplatzes" sowie "Sanierung des Löwengrabens".

Kommunikation als Schlüsselfaktor

Die Infrastrukturprojekte des städtischen Tiefbauamts sollen sich positiv auf die Stadt als Lebens- und Wirtschaftsraum auswirken. Dazu gilt es, die bestehenden, sehr vielfältigen Bedürfnisse in einem belebten Stadtraum in der Projektierungsphase zielgerichtet zu berücksichtigen. Bei der Ausführung sind negative Auswirkungen insbesondere in den zentralen, intensiv genutzten Stadtteilen unumgänglich, können aber mit entsprechenden Massnahmen gelindert werden.

Neben einer sorgfältigen Planung ist insbesondere eine zeitgerechte und offene Kommunikation mit den verschiedenen Anspruchsgruppen ein entscheidender Faktor. Bei umfassenden Projekten findet deshalb bereits in der Planungsphase der Einbezug von Betroffenen wie bespielsweise dem Quartierverein oder der Gewerbetreibenden statt, um den Dialog zu fördern und aktiv Vorschläge oder Bedenken abzuholen. Mit Orientierungsschreiben werden die Anwohnerinnen und Anwohner zeitnah über die Eckdaten der anstehenden Arbeiten informiert. Baustelleninformationen im Web und Info-Tafeln im Quartier begleiten die Bauphase, lokale Medien werden einbezogen. Die Erfahrungen zeigen, dass eine sorgfältige Kommunikation sehr geschätzt wird und zum Erfolg des Projekts wesentlich beiträgt.

Kontakt