Kopfzeile

Inhalt

Für viele Luzernerinnen und Luzerner ist 2021 ein trauriges Jahr: Die Luzerner Fasnacht findet nicht statt. Als kleinen Trost bietet das Luzerner Stadtarchiv allen enttäuschten Fasnächtlerinnen und Fasnächtlern Einblick ins bilderreiche Privatarchiv der Fidelitas Lucernensis, einer rüüdig treuen Herrengesellschaft.

Die Gesellschaft, die ursprünglich «Société Fidelitas Lucernensis non plus ultra» heisst, wurde am 1. Mai 1892 am Stammtisch des Restaurants Rütli gegründet. Die Zielsetzung der Gesellschaftsgründer laut Statuten: Pflege und Förderung von Kameradschaft, Freundschaft und Geselligkeit, Unterstützung des Luzerner Fasnachtsbrauchtums sowie Wohltätigkeit. Die Fidelitas bildet gemeinsam mit der Zunft zu Safran, der Wey-Zunft und der Maskenliebhaber-Gesellschaft die vier Trägergesellschaften des Luzerner Fasnachtskomitees LFK.

Das jährlich wechselnde Vergnügungskomitee organisiert Anlässe wie den Masken-Ball, das Turmkomitee bewirtschaftet das Gesellschaftslokal und das «Rüsako» (Rüüdig Samschtig-Komitee) bereitet das traditionelle Fest am Fasnachtssamstag vor.

Kunterbunte Maskenbälle, spitzzüngige Fasnachtszeitungen und aufwändig inszenierte Umzüge hinterliessen eine farbenfrohe Dokumentation der fünften Jahreszeit in Luzern. Diese ist im Stadtarchiv für die Öffentlichkeit zugänglich.