Kopfzeile

Inhalt

21. February 2022
Der Stadtrat will die Tribschenstrasse neu gestalten. Geplante Leitungssanierungen bieten die Gelegenheit, die Aufenthalts- und Lebensqualität an der viel befahrenen Strasse zu erhöhen. Dazu sollen eine Schattenachse geschaffen, Flächen entsiegelt, Grünräume erweitert, Verbindungen und die Sicherheit für den Velo- und den Fussverkehr verbessert und die Bushaltestellen behindertengerecht ausgebaut werden. In einem ersten Schritt wird mit Beteiligung der Quartierbevölkerung ein Betriebs- und Gestaltungskonzept erarbeitet.

Der Stadtrat hat 2021 in einem Entwicklungskonzept Massnahmen definiert, um in den nächsten 15 Jahren die Lebens- und Aufenthaltsqualität am linken Seeufer zu verbessern. Bis 2023 sollen konkrete Umsetzungsprojekte angegangen werden. Dazu gehören unter anderem die Neugestaltung des Alpenquais, die ökologische Aufwertung der Seeufer oder ein Pop-up-Park beim technischen Sporn. Ein weiteres Aufwertungsprojekt ist die Neugestaltung der Tribschenstrasse. Sie gehört zum übergeordneten Strassennetz der Stadt Luzern und ist eine der wichtigsten Verbindungsachsen für Velos, Busse und Autos. Die Tribschenstrasse ist mit ihren zahlreichen Gewerbenutzungen, Läden und Einrichtungen aber auch ein lebendiges Wohn- und Arbeitsquartier. Mit der Neugestaltung sollen der Strassenraum aufgewertet und die Aufenthalts- und Lebensqualität erhöht werden.

Im ersten Schritt wird die Stadt ein Betriebs- und Gestaltungskonzept erstellen, das die
Nutzungsansprüche bündelt und aufzeigt, wie der Strassenraum optimiert werden kann. Im Fokus steht der öffentliche Raum. Dieser soll so gestaltet werden, dass die Trennwirkung der Tribschenstrasse für die Fussgängerinnen und Fussgänger reduziert, Flächen entsiegelt und Grünräume erweitert werden können. Zudem soll eine Schattenachse geschaffen werden, wie sie im Gegenvorschlag zur Stadtklima-Initiative gefordert wurden, der im September 2021 vom Grossen Stadtrat gutgeheissen wurde. Weitere Ziele sind attraktive Verbindungen für den Velo- und den Fussverkehr, die Erhöhung der Verkehrssicherheit und behindertengerechte Bushaltestellen.

Veranstaltung und Umfrage

Bei der Erarbeitung des Betriebs- und Gestaltungskonzeptes wird auch die Bevölkerung einbezogen. Am Dienstag, 22. März 2022, findet von 18.30 bis 21 Uhr eine Mitwirkungsveranstaltung statt, zu der alle Interessierten insbesondere aus dem Quartier eingeladen sind. Zudem besteht die Möglichkeit, an einer Umfrage auf der Partizipationsplattform Dialog Luzern teilzunehmen. Wie an der Veranstaltung können Fragen zur Qualität des öffentlichen Raumes rund um die Tribschenstrasse beantwortet und Vorschläge für einen neuen Quartiertreffpunkt gemacht werden. Auch Kinder und Jugendliche hatten die Möglichkeit mitzudiskutieren. Anfang Februar 2022 waren Kinder aus dem Quartier zu einer separaten Veranstaltung eingeladen. Die Bedürfnisse der Jugendlichen wurden im Rahmen einer Umfrage durch die offene Jugendarbeit der katholischen Kirche der Stadt Luzern abgeholt.

Die Resultate aus den Umfragen und den Veranstaltungen fliessen in das Betriebs- und Gestaltungskonzept ein, das Ende 2022 präsentiert wird. Es ist die Grundlage für die nächste Projektstufe, in der das Projekt gemeinsam mit der Sanierung der Leitungen für die Siedlungsentwässerung und mit dem Bau neuer Leitungen für die Seeenergie weiterentwickelt wird. Zum heutigen Zeitpunkt rechnet die Stadt mit einem Baubeginn frühestens 2026.

 

Anmeldung zur Mitwirkungsveranstaltung: www.dialogluzern.ch/tribschenstrasse-veranstaltung

Link zur Umfrage: www.dialogluzern.ch/tribschenstrasse-umfrage

 

 

Die neue Tribschenstrasse, Mitwirkungsveranstaltung

Dienstag, 22. März 2022, 18.30 bis 21 Uhr
Hochschule Luzern, Rösslimatt 48, Luzern

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung: www.dialogluzern.ch/tribschenstrasse-veranstaltung

Name
Tribschenstrasse Neugestaltung Medienmitteilung 21.02.2022 Download 0 Tribschenstrasse Neugestaltung Medienmitteilung 21.02.2022
Auf Social Media teilen