Kopfzeile

Inhalt

21. September 2021

Die Finanzdirektion der Stadt Luzern hat für die humanitäre Unterstützung der Menschen in Afghanistan einen Solidaritätsbeitrag von 50’000 Franken gesprochen. Der Betrag wurde auf das Spendenkonto der Glückskette überwiesen.

Mit der Machtübernahme durch die Taliban ist es in Afghanistan zu massiven Vertreibungen innerhalb des Landes gekommen und die internationale Gemeinschaft ist besorgt über die humanitäre Notlage im Land. Die Bilder der Menschen, die voller Verzweiflung zum Flughafen von Kabul strömten, gingen um die Welt. Aufgrund der Covid-19-Pandemie, sich verschärfender Konflikte, einer dramatischen Dürre und der Vertreibung von mehr als 400’000 Menschen nimmt die Zahl der Menschen in der Region, die auf humanitäre Hilfe angewiesen sind, weiter zu. Dies obwohl bereits zuvor fast die Hälfte der Bevölkerung Hilfe benötigte. Die Glückskette hat daher einen Spendenaufruf für Afghanistan gestartet. 

Die Stadt Luzern stellt jedes Jahr finanzielle Mittel für Nothilfen bereit. Im Budget 2021 ist dafür ein Kredit über insgesamt 220’000 Franken eingestellt.

Auf Social Media teilen

Zugehörige Objekte

Name
Solidaritätsbeitrag Afghanistan Medienmitteilung 21.09.2021 Download 0 Solidaritätsbeitrag Afghanistan Medienmitteilung 21.09.2021