FCL

Fussball - Sicherheit an FCL-Heimspielen

Der Fussballclub Luzern (FCL) trägt seine Heimspiele auf der Allmend aus. An die 10'000 Fans besuchen im Schnitt die Spiele. Normalerweise verläuft alles sehr friedlich. Hin und wieder aber kommt es zu Vorfällen zwischen Fans beider Fanlager oder zwischen Fans und der Polizei. Das wirft in der Bevölkerung regelmässig Fragen auf.

Auf dieser Webseite finden Sie die wichtigsten Informationen dazu, was Stadt, Kanton, FCL und Fanarbeit alles für sichere Fussballspiele unternehmen.

Sie finden die wichtigsten Fragen & Antworten (FAQs) auf dieser Seite weiter unten.

FCL

Organisation und Zusammenarbeit

Die Verantwortlichen von Stadt, Kanton, FCL und Fanarbeit stehen seit Jahren in regelmässigem Austausch. Dazu gibt es mehrere bewährte Gefässe.

Runder Tisch Fussball: Dieser wird vom Vorsteher des kantonalen Justiz- und Sicherheitsdepartements (JSD) in der Regel einmal jährlich einberufen. Zu diesem Gremium gehören der FCL, die Fanarbeit Luzern, die beiden Dachorganisationen der FCL-Fans, USL und Vereinigte FCL-Fanclubs (VFFC), die Verkehrsbetriebe Luzern vbl sowie die Luzerner Polizei und die Behörden von Stadt und Kanton. Im Rahmen dieser Treffen tauschen sich die Akteure aus, besprechen anstehende Probleme und erarbeiten gemeinsam Lösungen.

Kommunikationsraum FCL: Dieser wird drei bis vier Mal pro Jahr von der Stadt einberufen. Zu diesem Gremium gehören die Kommunikationsverantwortlichen des Kantons, der Stadt, des FCL und von vbl, der städtische Sicherheitsmanager sowie Vertreter der Fanarbeit Luzern. An diesen Sitzungen werden die aktuelle Sicherheitslage sowie anstehende Kommunikationsmassnahmen besprochen. Dazu gehört auch der FCL-Newsletter (siehe unten).

Trägerverein Fanarbeit Luzern: Der Trägerverein ist für die strategische Führung der Fanarbeit Luzern verantwortlich. Die Mitglieder des Trägervereins bilden auch den Vorstand. Dieser setzt sich aus den geldgebenden Institutionen (FC Luzern-Innerschweiz AG, Stadt Luzern, Kanton Luzern) sowie je einem Vertreter der beiden Fan-Dachorganisationen USL und den Vereinigten FCL-Fanclubs (VFFC) zusammen.

Im Ereignisfall wenden Sie sich bitte an die Polizei:

041 248 81 17
oder wählen den Notruf 117

FCL-Newsletter

Speziell für die Information der Anwohnerinnen und Anwohner entlang der Fanrouten (vom Bahnhof zum Stadion) ist der FCL-Newsletter eingeführt worden.

Die Stadt Luzern versendet allen, die den Newsletter abonniert haben, im Schnitt vier Mal pro Jahr ein PDF. Aktuell haben rund 200 Personen diesen Newsletter abonniert. Darin stehen alle Anspielzeiten der FCL-Heimspiele sowie Angaben, wann die Zentralstrasse und der Bundesplatz kurz für den Verkehr gesperrt werden müssen und wann die Extrabusse/Fanmärsche verkehren.

Der Newsletter steht der ganzen Bevölkerung offen und kann entweder via Anmeldeformular abonniert werden oder direkt per Mail (fussball-informationen@stadtluzern.ch) mit den Angaben zur Adresse bestellt werden.

FCL

Austausch mit Quartiervereinen und Quartierbevölkerung

Falls Bedarf besteht, treffen sich Vertreter von Stadt, Kanton, FCL und Fanarbeit mit den betroffenen Quartiervereinen sowie den Bewohnerinnen und Bewohnern der Quartiere Hirschmatt-Neustadt, Sternmatt und Obergrund. Im direkten Gespräch können Fragen und Anliegen oft am Besten besprochen werden.

Links zu den beteiligten Institutionen

Sie haben noch Fragen, Anregungen oder Inputs zu dieser Webseite und den Informationen darauf? Wir sind dankbar für Ihre Rückmeldungen und erweitern den Inhalt bei Bedarf gerne.

Kontakt

Stadt Luzern
Stab Sozial- und Sicherheitsdirektion
Hirschengraben 17
6002 Luzern
T +41 41 208 81 32

Zur Dienstabteilung
Kontaktformular
Kontaktperson
Illi Maurice
T +41 41 208 88 67

Zur Person
Kontaktformular

Aktuelles

FAQs