Bauen

Generelle Entwässerungsplanung (GEP)

Im September 2018 kommt der Kreditantrag für die Massnahmen der Generellen Entwässerungsplanung (GEP) an die Urne. In einer ersten Etappe müssen 36,27 Millionen Franken investiert werden. Nur mit Hilfe dieser Investition kann die Betriebsbereitschaft der Kanalisation weiterhin aufrechterhalten werden, ohne die Umwelt negativ zu beeinflussen.

«Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass das Abwasser rund um die Uhr abtransportiert wird», sagt der Luzerner Stadtrat Adrian Borgula.
Damit sich die Bevölkerung auf die Entwässerung verlassen kann und vor hygienischen Problemen geschützt wird, muss die rund 565 Millionen Franken teure Infrastruktur regelmässig überprüft, unterhalten und erneuert werden. Der 2017 fertiggestellte GEP hat aufgezeigt, dass aufgrund der zunehmenden Abwassermengen und zahlreichen Schäden, organisatorische und baulichen Massnahmen ergriffen werden müssen.

Am 7. Juni 2018 hat der Grosse Stadtrat der 1. Etappe des Generellen Entwässerungsplans einstimmig zugestimmt. Am 23. September 2018 entscheiden die Luzernerinnen und Luzerner über den 36,27 Mio.-Franken-Kredit an der Urne.
In einem Video von Tele1 können Sie sich gerne ein Bild über die komplexe Infrastruktur machen.

 

Kontakt

Stadt Luzern
Siedlungsentwässerung / Naturgefahren
Industriestrasse 6
6005 Luzern
T 041 208 86 86

Zur Dienstabteilung
Kontaktformular
Kontaktperson
Asanger Miriam
T +41 41 208 78 51

Zur Person
Kontaktformular