Photovoltaikanlage

Richtplan Energie

Richtplan Energie in Kraft
In seiner Sitzung vom 17. Dezember 2015 hatte der Grosse Stadtrat den neuen Richtplan Energie der Stadt Luzern einstimmig genehmigt. Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat dem Richtplan am 8. März 2016 zugestimmt, womit dieser in Kraft getreten ist. Hauptziel des Richtplans ist die bessere Nutzung lokaler, erneuerbarer Energiequellen. Er setzt die Leitplanken für die nächsten 20 Jahre und ist für die Behörden verbindlich. Für die privaten Gebäudebesitzerinnen und Gebäudebesitzer ist er eine wichtige Orientierungs- und Entscheidungshilfe. Im Rahmen der Nutzungsplanung (z. B. Bebauungsplan, Gestaltungsplan) hat die Stadt die Möglichkeit, die Nutzung bestimmter Energieträger gestützt auf den Richtplan grundeigentümerverbindlich festzulegen.
Der Richtplan schafft Planungssicherheit für Investoren, unterstützt die städtische Energie- und Klimastrategie und leistet einen Beitrag an die regionale Wertschöpfung.

Umsetzung hat begonnen
Der Umbau der Energieversorgung hat bereits begonnen. Das Fernwärmenetz im Raum Luzern Nord wird unter Federführung der Fernwärme Luzern AG weiter ausgebaut und verdichtet. In der Altstadt von Luzern wurden Wärmetauscher im sanierten Abwasserkanal Löwengraben eingebaut und die beiden Schulanlagen Mariahilf und Musegg werden seit Herbst 2016 mit dieser Abwasserwärme geheizt.
Für die im Richtplan Energie ausgeschiedenen Seewassergebiete sind Machbarkeitsstudien durchgeführt oder Vorprojekte in Bearbeitung.

Fotoalbum mit Beispielen der Nutzung lokaler, erneuerbarer Energiequellen.