Pflegefinanzierung

Die optimale Betreuung der pflegebedürftigen Einwohnerinnen und Einwohner ist der Stadt Luzern ein wichtiges Anliegen.
Der Stadt Luzern ist es ein wichtiges Anliegen, dass pflegebedürftige Personen möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld leben können.

Pflegefinanzierung Alters- und Pflegeheime

Die optimale Betreuung der pflegebedürftigen Einwohnerinnen und Einwohner ist der Stadt Luzern ein wichtiges Anliegen. Sowohl im stationären wie auch im ambulanten Bereich besteht in Stadt und Kanton Luzern eine grosse Auswahl an Anbietern von Pflege- und Betreuungsdienstleistungen. Am Standort Luzern sind fünf Betagtenzentren der Viva Luzern AG (eigenständiges Unternehmen im Eigentum der Stadt Luzern) sowie weitere acht Alters- und Pflegeheime vertreten, die verschiedene Pflege- und Betreuungsbedürfnisse abdecken. Im ambulanten Bereich übernimmt die Spitex Stadt Luzern (www.spitex-luzern.ch) ihre Aufgaben im Auftrag der Stadt Luzern. Daneben gibt es einige private Spitex-Institutionen, mit welchen die Stadt Luzern Leistungsvereinbarungen getroffen hat.

Gemäss der 2011 eingeführten neuen Pflegefinanzierung übernimmt die öffentliche Hand denjenigen Teil der ärztlich verordneten Pflegekosten, die nicht durch die Beiträge der obligatorischen Krankenversicherung sowie die Beiträge der Bewohner/innen abgedeckt sind (Restfinanzierungsbeiträge gemäss §§ 7 und 8 des Pflegefinanzierungsgesetzes).

Die Heime melden der Stadt Luzern den Eintritt eines Bewohners/einer Bewohnerin via Kontaktformular. Das Team Pflegefinanzierung prüft den Wohnsitz und erteilt dem Heim innert 5 Arbeitstagen Kostengutsprache.

Wir empfehlen den Heimen, sich die Restfinanzierungsbeiträge von den Bewohnern/Bewohnerinnen abtreten zu lassen. Sie finden auf unserer Webseite eine Muster-Abtretungserklärung.

Die Heime senden uns einmal pro Monat eine Sammelrechnung, auf welcher die Bewohner/Bewohnerinnen namentlich und mit dem Betrag der Restfinanzierung aufgeführt sind. Wir prüfen diese Sammelrechnungen und begleichen diese innert 30 Tagen.

2 Formulare angezeigt
  • Abtretungserklärung (Pflegefinanzierung)
  • Gesuch um Kostengutsprache für Altersheime (Pflegefinanzierung)
Alles anzeigen

Pflegefinanzierung Spitex-Organisationen

Der Stadt Luzern ist es ein wichtiges Anliegen, dass pflegebedürftige Personen möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld leben können. Diesem Bedürfnis kommen Spitexorganisationen und selbstständig tätige Pflegefachpersonen nach. Deren Dienstleistungen ermöglichen es vielen Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt Luzern, sich bis ins hohe Alter zu Hause pflegen und betreuen zu lassen. Neben der städtischen Spitexorganisation (www.spitex-luzern.ch) gibt es einige private Spitex-Institutionen, mit welchen die Stadt Luzern Leistungsvereinbarungen abgeschlossen hat.

Gemäss der 2011 eingeführten neuen Pflegefinanzierung übernimmt die öffentliche Hand denjenigen Teil der ärztlich verordneten Pflegekosten, die nicht durch die Beiträge der obligatorischen Krankenversicherung sowie die Beiträge der Leistungsbezüger (Kunden/Patienten) abgedeckt sind (Restfinanzierungsbeiträge gemäss §§ 7 und 8 des Pflegefinanzierungsgesetzes).

Die Spitex-Organisationen melden der Stadt Luzern die Aufnahme eines Kunden/einer Kundin via Kontaktformular. Das Team Pflegefinanzierung prüft den Wohnsitz und erteilt der Spitex-Organisation innert 5 Arbeitstagen Kostengutsprache.

Wir empfehlen den Spitex-Organisationen, sich die Restfinanzierungsbeiträge von den Kunden/Kundinnen abtreten zu lassen. Sie finden auf unserer Webseite eine Muster-Abtretungserklärung.

Die Spitex-Organisationen senden uns einmal pro Monat eine Sammelrechnung, auf der die Kunden/Kundinnen namentlich und mit dem Betrag der Restfinanzierung aufgeführt sind. Wir prüfen diese Sammelrechnungen und begleichen sie innert 30 Tagen.

Doppelte Patientenpauschale:
Jede/r Kunde/Kundin muss die maximale Patientenpauschale pro Tag nur einmal ausrichten. Wenn mehrere Institutionen am selben Tag die Kundin/den Kunden besuchen, kann die/der Kundin/Kunde den Teil der Patientenpauschale zurückfordern, welcher den Maximalen Tagessatz überschreitet. Sie können dazu das Formular „Rückforderungsbeleg doppelte Patientenpauschale“ einreichen.

4 Formulare angezeigt
  • Abrechnung Spitex (Pflegefinanzierung)
  • Abtretungserklärung (Pflegefinanzierung), Word-Format
  • Gesuch Rückforderung doppelte Patientenpauschale
  • Gesuch um Kostengutsprache für Spitex-Organisationen (Pflegefinanzierung)
Alles anzeigen