Quartierentwicklung

Quartierentwicklung

Das Wohlergehen der Bevölkerung ist eng mit der Lebensqualität im unmittelbaren Wohnumfeld und dem Quartier verknüpft. Für eine lebendige, solidarische und eigenständige Stadtgemeinschaft sind funktionierende Quartierstrukturen und Identitäten, die den Bewohnenden Heimat und Orientierung bieten, zentral.
Mit der Quartier- und Stadtteilpolitik hat die Stadt Luzern eine umfassende Grundlage für eine koheränte und weitsichtige Zusammenarbeit mit den Quartierkräften, engagierten Personen und Organisationen in den Quartieren geschaffen. Ziel ist es mittels dem Subsidaritätsprinzp die kleinräumigen Strukturen zu stärken und die Lebens- und Wohnqualität aller Bewohnerinnen und Bewohner im unmittelbaren Lebensumfeld zu erhöhen.

Die Quartierentwicklung setzt den Fokus auf Quartiere mit speziellem Bedarf und spezifische Entwicklungsgebiete. Quartier, in denen bauliche Eingriffe grosse Veränderungen mitbringen, wird die Quartierentwicklung frühzeitig in die Planung einbezogen, um die Mitsprache von Quartierkräften in der Gestaltung von gesellschaftlichen und baulichen Prozessen sicherzustellen. Allenfalls werden gemeinsam mit den Quartierkräften gezielt unterstützende Massnahmen für den Erhalt der Lebensqualität und die Integration von Neuem in Bestehendes eingeleitet.

Laufende Projekte

 

Kontakt

Stadt Luzern
Quartierentwicklung
Hirschengraben 17
6002 Luzern
T 041 208 82 39

Zur Dienstabteilung
Kontaktformular
Kontaktpersonen
von Dach Maya
T 041 208 82 39

Zur Person
Kontaktformular

BaBeL

BaBeL steht für den Quartierentwicklungsprozess im Gebiet um die Basel- und Bernstrasse Luzern. Ziel ist die Aufwertung des kulturell bunt gemischten Quartiers unter Beibehalt des heutigen Charakters. Die Lebensqualität für die Quartierbevölkerung soll nachhaltig verbessert und das ansässige Gewerbe sowie verschiedene Quartierinstitutionen unterstützt werden.

2001 wurde das Projekt von der Stadt Luzern und der Hochschule Luzern initiiert. Seit 2007 ist BaBeL als Verein bestehend aus verschiedenen Quartierkräften und der Stadt Luzern organisiert. BaBeL knüpft an die Tradition der partizipativen Quartierentwicklung an und arbeitet mit den verschiedenen Bevölkerungsgruppen und Entscheidungsträgern zusammen.

In den ersten Jahren wurde der Schwerpunkt auf die Umsetzung der Massnahmen im soziokulturellen Bereich gelegt. Mit Projekten wie beispielsweise BaBeL Kids, BaBeL Strings und Shop & Food konnten erfolgreiche Angebote ins Leben gerufen werden. Seit 2007 wurden zusätzlich räumlich-bauliche Massnahmen in den Bereichen Gewerbe, Wohnen, Aufwertung der Aussenräume und Verkehrsberuhigung angegangen. In den letzen Jahren standen Kontakte mit den Liegenschafteneigentümern, der Aufbau von Netzwerken und Belebung von öffentlichen Räumen sowie die Schaffung von PocketParks und Urban GArden sowie Verkehrsfragen im Vordergrund. 2016 konnte die neue BaBeL-Kreiselfigur "Heinz" am Kreuzstutz eingeweiht werden. Daneben laufen die bewährten Angebote der Quartierkräfte weiter.

Weitere Informationen und Unterlagen finden Sie auf der BaBeL-Website.

Alles anzeigen

Quartiervereine

Quartiervereine aktivieren das Quartierleben mit Anlässen und durch die Vernetzung der Quartierbevölkerung. Sie unterstützen die Quartierbevölkerung - insbesondere auch Neuzuzüger - mit Informationen und Dienstleistungen. Die zurzeit 21 Quartiervereine decken das gesamte Stadtgebiet ab und sind alle im Verband der Quartiervereine der Stadt Luzern zusammengeschlossen.
Die Quartiervereine sind traditionell Ansprechpartner der Stadt  in den Quartieren. Sie nehmen eine repräsentative Interessenvertretung der jeweiligen Quartiere und ihrer Bevölkerung gegenüber der Stadt wahr.

Welchem Quartierverein Sie angehören, können Sie dem Plan mit den Quartiervereinsgrenzen entnehmen. Alle weiteren Informationen zu den Quartiervereinen (Kontaktangaben, WebGIS Karte mit den Quartiereinrichtungen, Veranstaltungskalender) finden Sie auf der Internetplattform www.quartiere-stadtluzern.ch .

Alles anzeigen

Stadtteilkonferenz

Rund einmal jährlich werden Stadtteilkonferenzen zu verschiedenen quartierrelevanten Themen durchgeführt.

In diesem Jahr findet dazu am 15. September 2018 der «Marktplatz Quartierleben – voneinander profitieren» statt, an welchem die Quartierkräfte eine Plattform haben, erfolgreich umgesetzte Projekte, Veranstaltungen, Konzepte oder Anlässe einerseits gezeigt und andererseits übernommen werden können.

Alle Teilnehmenden sollen sowohl interessierte Betrachter wie auch Aussteller sein, weshalb nicht nur Delegationen, sondern alle Interessierten eingeladen sind.

2 Formulare angezeigt
Alles anzeigen