Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit ist vorerst eine theoretische Idee, in deren Zentrum die Solidarität steht.
Eine Entwicklung ist dann nachhaltig, wenn sie nicht auf Kosten anderer Menschen – ob in Luzern oder Bangladesch – oder auf Kosten künftiger Generationen erfolgt. Alle Menschen haben ein Anrecht auf intakte Lebensgrundlagen.

Indikatoren einer nachhaltigen Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung erfordert mehr als Umweltschutz. Auch wirtschaftliches Wohlergehen ist eine Voraussetzung für die Befriedigung materieller und immaterieller Bedürfnisse des Menschen. Und nur eine solidarische Gesellschaft stellt allen den Zugang zu wichtigen Ressourcen wie Gesundheit, Information, Geld oder sauberem Wasser sicher. Nachhaltige Entwicklung erfordert deshalb ein Gleichgewicht zwischen gesellschaftlicher Solidarität, wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und ökologischer Verantwortung.

Indikatoren der nachhaltigen Entwicklung
Damit das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung in konkrete Politik umgesetzt werden kann, braucht es geeignete Instrumente. Die Stadt Luzern verfügt über ein Set von rund 30 Nachhaltigkeits-Indikatoren. Sie wurden vom «Cercle Indicateurs» – 18 Städte unter der Leitung des Bundesamtes für Raumentwicklung – bestimmt und ermöglichen das Messen von verschiedenen Zielbereichen der nachhaltigen Entwicklung in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Zeitreihen der Indikatorwerte sind im Anhang der Gesamtplanung dokumentiert und dienen so als Führungsinstrument auf der politisch-strategischen Ebene.

Alles anzeigen