Ehe & Partnerschaft

Sie haben den Entschluss gefasst zu heiraten?
Das Regionale Zivilstandsamt begleitet Sie von der Ehevorbereitung bis zur Eheschliesssung.

Kontakt

Eingetragene Partnerschaften

Seit dem 01. Januar 2007 können gleichgeschlechtliche Paare in der ganzen Schweiz ihre Partnerschaft beim Zivilstandsamt eintragen lassen.

Vorbereitung der eingetragenen Partnerschaft
Wenn Sie in Luzern, Greppen, Malters, Meggen, Schwarzenberg, Vitznau oder Weggis wohnhaft sind, stellen Sie gemeinsam beim Regionalen Zivilstandsamt der Stadt Luzern das Gesuch für die Eintragung einer Partnerschaft. Wir beraten Sie gerne telefonisch über die notwendigen Dokumente (Tel. 041 208 82 31).

Beurkundung der Partnerschaft
Die Beurkundung kann sofort nach Abschluss des Vorverfahrens erfolgen. Wenn Sie eine Zeremonie wünschen, vereinbaren Sie mit dem Regionalen Zivilstandsamt den Zeitpunkt.
Beurkundungen und Zeremonien finden in Luzern von Dienstag bis Donnerstag zu den Bürozeiten im Trauungszimmer Gütschwald an der Obergrundstrasse 1 statt. Am Freitag werden die Registrierungen im Porträtsaal im Rathaus vorgenommen. Für die Beurkundung nehmen Sie bitte einen amtlichen Ausweis (Pass oder Identitätskarte) mit. Im Anschluss an die Beurkundung erhalten Sie einen Partnerschaftsausweis oder eine Partnerschaftsurkunde.

Übersetzer, Übersetzerin im Vorverfahren und bei der Beurkundung
Ist eine Verständigung in deutscher Sprache nicht möglich, nehmen Sie für das Vorverfahren und für die Beurkundung eine offiziell dolmetschende Person vom Dolmetschdienst Zentralschweiz mit (pro Einsatz Fr. 120.00).

Auswärtige Beurkundung
Wünschen die Partnerinnen und Partner Ihre Eintragung in einer anderen Gemeinde der Schweiz, wird zuhanden des dortigen Zivilstandsamtes eine Ermächtigung zur Eintragung der Partnerschaft ausgestellt.

Gebühren
Die Kosten der Eintragung richten sich nach der Verordnung über die Gebühren im Zivilstandswesen. (siehe Merkblatt Gebühren)

Mehr Informationen
Weitere Auskünfte über die eingetragene Partnerschaft erhalten Sie vom Regionalen Zivilstandsamt (Tel.041 208 82 31).
Auskünfte über die rechtlichen Wirkungen erteilen die zuständigen Stellen (Steueramt, Teilungsamt usw.).

1 Formular angezeigt
Alles anzeigen

Ziviltrauungen & Eheschein

Sie haben den Entschluss gefasst zu heiraten? Das Regionale Zivilstandsamt begleitet Sie von der Ehevorbereitung bis zur Eheschliessung.

Vorbereitung der EheWenden Sie sich frühestens 3 Monate vor der Eheschliessung persönlich und gemeinsam an das Regionale Zivilstandsamt am Wohnsitz der Braut oder des Bräutigams. Wenn das Verfahren abgeschlossen ist, muss die Trauung innert 3 Monaten vollzogen werden. Das Vorbereitungsverfahren bei ausländischen Staatsangehörigen kann längere Zeit dauern. Für schweizerische Paare besteht die Möglichkeit einen Termin für die Trauung in Luzern frühestens 6 Monate im Voraus provisorisch zu reservieren. Reservationen können nur am Schalter entgegengenommen werden. Bei Auslandbeteiligung kontaktieren Sie uns bitte vorgängig rechtzeitig betreffend den beizubringenden Dokumenten (Tel. 041 208 82 31).

Trauung
Nach positivem Abschluss des Vorbereitungsverfahrens legen Sie mit uns den Termin für die Trauung fest. Trauungen werden grundsätzlich in deutscher Sprache durchgeführt. Wünschen Sie eine Trauung in italienischer oder englischer Sprache, besteht die Möglichkeit nach Rücksprache.

Übersetzer, Übersetzerin im Ehevorbereitungsverfahren oder bei der Trauung
Ist eine Verständigung in deutscher Sprache nicht möglich, nehmen Sie für das Ehevorbereitungsverfahren und für die Trauung eine offiziell dolmetschende Person vom Dolmetschdienst Zentralschweiz mit (pro Einsatz Fr. 120.00).

Name
Art. 160 ZGB
1Jeder Ehegatte behält seinen Namen.
2 Die Brauleute können aber gegenüber der Zivilstandsbeamtin oder dem Zivilstandsbeamten erklären, dass sie den Ledignamen der Braut oder des Bräutigams als gemeinsamen Familiennamen tragen wollen.
3Behalten die Brautleute ihren Namen, so bestimmen sie, welchen ihrer Ledignamen ihre Kinder tragen sollen. In begründeten Fällen kann die Zivilstandsbeamtin oder der Zivilstandsbeamte die Brautleute von dieser Pflicht befreien.

Ausländische Staatsangehörige können die Namenführung nach ihrem Heimatrecht wählen (Art. 37 Abs. 2 IPRG).

Bitte machen Sie sich bereits jetzt Gedanken dazu. Das Merkblatt über die Namensführung bei Eheschliessung zeigt Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten auf.

Trauungsermächtigung
Wenn Sie in einer anderen luzernischen Gemeinde oder in einem anderen Kanton heiraten wollen, stellen wir Ihnen nach Abschluss der Ehevorbereitung eine Trauungsermächtigung aus. Die Ermächtigung geben Sie bitte rechtzeitig vor dem Trauungstermin beim gewünschten Zivilstandsamt ab.

Gebühren
Die Kosten für die Ziviltrauung richtet sich nach der Verordnung über die Gebühren im Zivilstandswesen. (siehe Merkblatt Gebühren)

Trauungslokale

  • Dienstag bis Donnerstag: amtliches Trauungslokal, Obergrundstrasse 1, Miete unentgeltlich (für Einwohner von Luzern, Greppen, Malters, Meggen, Schwarzenberg, Vitznau oder Weggis)
  • Freitag: Porträtsaal Rathaus, Miete (zusätzliche Kosten) Fr. 270.--

Trauzeiten (im Halbstunden-Takt)
amtliches Trauungslokal: Vormittag von 09.30 Uhr bis 11.00 Uhr
Nachmittag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Rathaus: Vormittag von 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Nachmittag von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Bürgerrecht nach der Eheschliessung
Jeder Ehegatte behält sein Kantons- und Gemeindebürgerrecht (Art. 161 ZGB).

Ausländerinnen und Ausländer erhalten das Schweizer Bürgerrecht nicht.

1 Formular angezeigt
Alles anzeigen