Integration

Integration

Die Fachstelle Integration der Stadt Luzern engagiert sich für ein respektvolles Zusammenleben mit:

Die Fachstelle Integration berät gemeinsam mit der Integrationskommission den Stadtrat und die Verwaltung zu Fragen des interkulturellen Zusammenlebens.

Kontakt

Stadt Luzern
Fachstelle Integration
Hirschengraben 17
6002 Luzern
T +41 41 208 87 12

Zur Dienstabteilung
Kontaktformular
Kontaktperson
Stolz Sibylle
T +41 41 208 87 11

Zur Person
Kontaktformular

C-Feier

Einwohnerinnen und Einwohner, welche in den letzten Monaten die Niederlassungsbewilligung (C-Ausweis) erhalten haben, werden zu der jährlichen C-Feier persönlich eingeladen. Im Zentrum der Veranstaltung stehen Informationen und Austausch zu den Themen: Sport, Kultur, Quartier, Soziales, Recht und Politik. Musik und ein gemeinsames Abendessen runden den Anlass ab. Die Stadt Luzern will damit die Partizipation von Zugewanderten fördern und das Potential der Migrationsbevölkerung nutzen.

Alles anzeigen

Förderung Integrationsprojekte

Die Fachstelle Integration prüft zwei Mal im Jahr Gesuche für finanzielle Unterstützung von Integrationsprojekten, welche in der Stadt Luzern stattfinden und sich hauptsächlich an die Bevölkerung der Stadt richten.

Eingabefristen 2019:

  • 31. März 2019
  • 30. September 2019

Weitere Informationen (Merkblatt, Formular und Budget-Vorlage),entnehmen Sie bitte den untenstehenden Dokumenten und Links.

Alles anzeigen

Integrationsangebote

Hier finden Sie die Übersichtsliste zu den vielen Integrationsangeboten in der Stadt Luzern.

Alles anzeigen

Internationaler Tag gegen Rassismus

18. bis 24. März 2019 Aktionswoche  gegen Rassismus - Luzern isst vielfältig
Unter dem Motto «Luzern isst vielfältig» wird die Stadt Luzern in der Woche um den 21. März (18. – 24. März) eine Aktionswoche zum Internationalen Tag gegen Rassismus veranstalten. Dieses Jahr arbeitet die Stadt zusammen mit dem Gastro-Verband Luzern und mit nahezu 40 verschiedenen Gastronomiebetrieben der Stadt Luzern!

Mit Teigtaschen fuer eine Offene Gesellschaft

Während der Aktionswoche werden in allen teilnehmenden Betrieben «Teigtaschen» in allen erdenklichen Formen und Farben angeboten werden. Doch egal ob Tortellini, Samosas, oder Momos - das Prinzip ist immer gleich: aussen Teig und innen Füllung. Auf diese Weise bilden sie eine Einheit in der Vielfalt.

Mit der Aktionswoche «Luzern isst vielfältig» möchten wir ein Zeichen für die gegenseitige Wertschätzung setzen. Wir möchten zeigen, dass man voneinander profitieren und lernen kann, dass Vielfalt das Leben bereichert – und das alle Menschen im Prinzip immer gleich sind. Aussen Teig und innen Füllung.

Unterstützt wird die Aktionswoche vom Gastro-Verband Luzern, der Fachstelle für Rassismusbekämpfung (FRB) und dem Kantonalen Integrationsprogramm Luzern (KIP), sowie der European Coalition of Cities against Racism.

Mit dabei sind:

Restaurant Ammos | Restaurant Schiff | Restaurant Libelle | Melissa‘s Kitchen | Mill‘ Feuilles | Zwitscher-Bar| Lili Centre | Restaurant Moosmatt | Barfüesser | Treibhaus | Pastarazzi | Caritas Restaurant Brünig | Caritas Personalrestaurant | China Restaurant Jialu (National) | Indian Restaurant Luzern | Karls’ Kraut | Restaurant Lapin | Volver - Café Tapas Vinos | Gourmindia | Pfarrei St. Leodegar | Restaurant Car-Bar Max | Nylon 7 | World Café KKL-Luzern | Restaurant Don Carlos | Barbès | Fondue House Luzern & Fondue House Du Pont | Restaurant & Bar St. Magdalena | Personalrestaurant Salü | Restaurant Prizzi | Krienbrüggli Luzern | Bistro Esswerk | Mensa Essenti | Seminarhotel Romerohaus | Izakaya Nozomi | Restaurant Storchen | Restaurant Neustadt | Bourbaki | Desperado (Mall of Switzerland); Abendtisch im MaiHof

 

Beitritt der Stadt Luzern zur Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus

Die Stadt Luzern ist im November 2011 der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus beigetreten. Mit dem Beitritt setzt die Stadt Luzern mit vielen anderen Städten der Welt ein klares Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung und für mehr Respekt, Toleranz und Offenheit.
Die Mitgliedsstädte der Koalition verpflichten sich zur Erarbeitung und Umsetzung eigener Massnahmen im Rahmen des 10-Punkte-Aktionsplans. Bei vielen Punkten kann die Stadt Luzern dabei bei der bewährten Integrationspolitik anknüpfen. Die Stadt Luzern wird jährlich auch ein neues Schwerpunktthema setzen.

Video zum Internationalen Tag gegen Rassismus

Bisherige Aktionen:

Alles anzeigen

Netzwerktreffen

Das nächste Netzwerktreffen Integration wird am 12. September 2019 im Treibhaus stattfinden.

Mit den regelmässig stattfindenden Netzwerktreffen bietet die Stadt Luzern seit 2016 ein Austausch- und Informations-Forum für Fachpersonen aus der Integrationsarbeit und alle, welche im beruflichen Alltag mit denThemen Migration und Integration in Berührung kommen.

Das letzte Netzwerktreffen fand am 22. November 2018 statt. 75 TeilehmerInnen aus den Bereichen Integration und zivilem Engagement konnten sich einen Abend lang austauschen. Der Fokus lag dabei auf der Zusammenarbeit zwischen  Personen und Organisationen im Integrationsbereich auf Stadtgebiet und der Dienststelle Asyl- und Flüchtlingswesen (DAF) des Kantons Luzern. Zudem wurde über die Schliessung des Durchgangzentrums Hirschpark informiert. Am Ende des Abends wurden die konkreten Handlungsansätze zur Zusammenarbeit festgehalten.

Bildergalerie Netzwerktreffen vom 22. November 2018

Frühere Netzwerktreffen:

  • 18. Oktober 2017: "Mentoring Angebote"

  • 21. September 2016: "TUK Utenberg und die Begleitung von asylsuchenden Männern in der Stadt Luzern"

  • 20. Januar 2016: "Soziale Integration von Flüchtlingen in der Stadt Luzern"

Alles anzeigen

Willkommensfeier (Anmeldung)

Die Integrationsstelle der Stadt Luzern organisiert drei Mal im Jahr eine Willkommensfeier für Neuzugezogene.

Personen, die sich längerfristig in der Stadt Luzern niederlassen, erhalten eine persönliche Einladung für die Willkommensfeier.

Auf einem Stadtrundgang erfahren die Neuzugezogenen viel Wissenswertes über ihren neuen Wohnort. Beim anschliessenden Apéro in der Kornschütte werden die Neuzugezogenen offiziell vom Stadtpräsidenten begrüsst. Im Anschluss können sie sich an Info-Tischen informieren und Kontakte knüpfen.

Ziel dieser Veranstaltungen ist, die Neuzugezogenen in der Stadt willkommen zu heissen, über bestehende Angebote zu informieren und sie zur aktiven Teilnahme, zum Beispiel am Quartierleben oder an einem Deutschkurs zu motivieren.

Alles anzeigen