Velostation Bahnhofstrasse

Velostation Bahnhofstrasse

Mit einer Velostation unter der Bahnhofstrasse mit rund 1100 Abstellplätzen und direktem Zugang zum Bahnhof kann die unbefriedigende Situation rund um den Bahnhof langfristig entschärft werden.

Aktuelles

Das Referendum der SVP gegen den Sonderkredit für die Projektierung der unterirdischen Velostation ist Ende Februar 2019 zustande gekommen.

Die Stimmberechtigten der Stadt Luzern werden am Sonntag, 19. Mai 2019 über den Sonderkredit in der Höhe von 2,05 Mio. Franken entscheiden.

Ausgangslage

Rund um den Bahnhof Luzern gibt es 2800 Veloabstellplätze. Diese sind vor allem im Bereich der Bahnhofstrasse stark ausgelastet. Die Angebotsverbesserungen der SBB – Halbstundentakt nach Zürich und S-Bahn-Verkehr – sowie die Velofördermassnahmen aus der Mobilitätsstrategie werden die Nachfrage nach Veloabstellplätzen in den nächsten Jahren weiter erhöhen. Im «Veloparkierungskonzept Innenstadt» wird bis 2035 rund um den Bahnhof ein Bedarf von 7000 Veloabstellplätzen ausgewiesen.

Machbarkeitsstudie

Eine vom Stadtrat in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie hat gezeigt, dass eine Velostation unter der Bahnhofstrasse die einzige praktikable und mit dem Durchgangsbahnhof kompatible Lösung ist, die auch aus verkehrlicher Sicht überzeugt. Mit der Velostation kann das Veloparkierungsproblem in der Bahnhofstrasse gelöst werden.

Mit der Zu- und Wegfahrt über die Bahnhofstrasse können der Unfallschwerpunkt Bahnhofplatz und die stark von Passantinnen und Passanten frequentierte Zone vor dem Postgebäude umfahren werden. Die Bahnhofstrasse ist zudem Teil von viel befahrenen nationalen und regionalen Velorouten.

Zu- und Wegfahrt Velostation Bahnhofstrasse
Die Zu- und Wegfahrt der Velostation liegt vor dem Swisscom-Gebäude

Projektierung

Die gleichzeitige Planung und Realisierung der Neugestaltung der Bahnhofstrasse und der Velostation bieten zahlreiche Chancen: Synergien können genutzt, der Koordinationsaufwand kann gesenkt und das Risiko von weiteren Verzögerungen kann reduziert werden. Bei den Bauarbeiten gilt es, verschiedene Rahmenbedingungen zu beachten. Die Nähe zum See und zur Reuss machen eine geologische Untersuchung des Baugrundes und die Prüfung möglicher Bauverfahren unumgänglich. Ebenso verlangt die Lage am Wasser konkrete Überlegungen zum Hochwasserschutz. Eine Herausforderung ist die grosse Anzahl von Werkleitungen unterhalb der Bahnhofstrasse: Im Bereich der geplanten Velostation gibt es Entwässerungs- und Kanalisationsleitungen, Wasser- und Gasleitungen sowie Elektro- und wichtige Fernmeldeleitungen. Wie diese umgelegt und neu geführt werden können, ist bei der weiteren Planung im Detail zu klären. Für die Projektierung der Velostation unter der Bahnhofstrasse hat der Stadtrat einen Sonderkredit von 2,05 Mio. Franken beantragt. Die Mehrheit des Grossen Stadtrates hat dem Sonderkredit zugestimmt.

Termine

Die Volksabstimmung über den Sonderkredit für die Projektierung der unterirdischen Velostation findet am Sonntag, 19. Mai 2019, statt. Anschliessend soll das Vorprojekt geplant werden. Wenn alles nach Plan läuft und der Grosse Stadtrat den Baukredit bewilligt, kann die Velostation 2022 und 2023 realisiert werden.

Kontakt

Stadt Luzern
Tiefbauamt
Industriestrasse 6
6005 Luzern
T +41 41 208 86 86

Zur Dienstabteilung
Kontaktformular
Kontaktperson
Deschwanden Lukas
T +41 41 208 85 42

Zur Person
Kontaktformular