Situationsplan Aufwertung Himmelrich- und Tödistrasse

Aufwertung Himmelrich- und Tödistrasse

Mehr Aufenthaltsqualität, mehr Sicherheit, weniger Parksuchverkehr: Die Stadt Luzern wertet den Raum rund um die Himmelrich- und Tödistrasse auf. Gleichzeitig werden die Werkleitungen saniert. Wenn das Parlament am 06. Juni 2019 zustimmt, kann im Herbst 2019 mit den Arbeiten begonnen werden.

Ausgangslage

Mit dem "Himmelrich 3" entsteht im Neustadtquartier eine neue Genossenschafts-Siedlung der allgemeinen baugenossenschaft luzern (abl) mit Wohn- und Gewerbefläche. Der Abschluss der ersten Bauetappe und erste Bezüge sind auf Sommer 2019 geplant. Während den Bauarbeiten wurde die Himmelrichstrasse stark beansprucht. Die Strassenoberfläche soll nun instand gesetzt und die sanierungsbedürftigen Gas-, Wasser- und Elektroleitungen erneuert werden. Bei den Sanierungsarbeiten wird gleichzeitig die seit 1984 bestehende Begegnungszone auf der Himmelrich- und Tödistrasse den heutigen Anforderungen angepasst. Im Fokus stehen eine erhöhte Aufenthaltsqualität sowie das Beheben verschiedener Sicherheitsdefizite. In Abstimmung mit der IG "Bleichergärtli" hat die Stadt Luzern ein Aufwertungsprojekt für die Himmelrich- und Tödistrasse erarbeitet.

Massnahmen

Das Aufwertungsprojekt sieht vor, die bestehenden Rabatten an der Himmelrich- und Tödistrasse zu entfernen, die Wegführung zu vereinfachen und die Beläge zu vereinheitlichen. Mit neu angelegten Kiesfeldern werden attraktive Aufenthaltsbereiche geschaffen, die mit 16 Hochstammbäumen, leichten Staudenbepflanzungen und Sitzbänken bestückt werden (vgl. Situationsplan). Die Beleuchtung entlang der Strassen wird nach den Vorgaben des Plan Lumière erneuert. Auf der Himmelrich- und Tödistrasse wird eine Einbahn mit Velos im Gegenverkehr eingeführt und je ein grosszügiger Velo- und Motoparkplatz geschaffen. So entsteht für alle Bevölkerungsgruppen ein vielseitig nutzbarer, attraktiver, sicherer und ökologisch wertvoller Strassenraum. Die Neugestaltung der Oberfläche soll gemeinsam mit der Sanierung und dem Ausbau der Werkleitungen erfolgen. So können die sich daraus ergebenden Synergien und Chancen optimal genutzt werden.

Finanzierung

Für die Aufwertung der Himmelrich- und Tödistrasse wird ein Kredit in der Höhe von 1,05 Mio. Franken beantragt. Das Geschäft wird am 06. Juni 2019 im Grossen Stadtrat behandelt.

Termine

Baustart Herbst 2019
Bauende Frühling 2020

 

Kontakt

Stadt Luzern
Tiefbauamt
Industriestrasse 6
6005 Luzern
T +41 41 208 86 86

Zur Dienstabteilung
Kontaktformular
Kontaktperson
Garofalo Angelo
T +41 41 208 74 13

Zur Person
Kontaktformular