Neues Coronavirus

Coronavirus – Auswirkungen auf die Stadt Luzern

27. March 2020
Die sehr schnelle Ausbreitung des Coronavirus hat massiven Einfluss auf das Leben auch in der Stadt Luzern. Hier finden Sie fortlaufend jene Informationen, die spezifisch die Stadt Luzern betreffen. Dazu gehören Schalteröffnungszeiten und Dienstleistungen der Verwaltung und Volksschule, Schliessung von Institutionen, Anweisungen des Stadtrates, Kontakte und weiterführende Links.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bundesrat hat die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung massiv verschärft. Neu sind alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen verboten. Alle Läden, Märkte, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzert- und Theaterhäuser, Sportzentren, Schwimmbäder und Skigebiete werden geschlossen. Ebenso werden Betriebe geschlossen, in denen das Abstand halten nicht eingehalten werden kann, wie Coiffeursalons oder Kosmetikstudios.
     
  • Die Versorgung der gesamten Bevölkerung mit Lebensmitteln, Medikamenten und Waren des täglichen Gebrauchs ist sichergestellt, es sind genügend Vorräte angelegt. Lebensmittelläden, Take-aways, Betriebskantinen, Lieferdienste für Mahlzeiten und Apotheken bleiben geöffnet, ebenso Tankstellen, Bahnhöfe, Banken, Poststellen, Hotels, die öffentliche Verwaltung und soziale Einrichtungen.
     
  • Ältere Menschen ab 65 sowie Personen u. a. mit Lungenerkrankungen müssen dringend vor Ansteckungen geschützt werden. Sie sollen zu Hause bleiben und  den ÖV meiden.
     
  • Ganz wichtig: Halten Sie Abstand zu Mitmenschen – und befolgen Sie die weiteren Schutzempfehlungen des Bundes.
     
  • Im Kanton Luzern sind alle Schulen bis mindestens 19. April 2020 geschlossen. Die Stadt Luzern organisiert den Schulbetrieb via Fernunterricht.
     
  • Die ausserschulische Betreuung von ausgewählten Kindern und Jugendlichen wird organisiert.
     
  • Es gibt in der Schweiz generell keinen Grund zu Hamsterkäufen.

Zu unserer Organisation: Der Stadtrat unterstützt die Massnahmen von Bund (www.bag.admin.ch) und Kanton (www.lu.ch). Sowohl der Krisenstab der Stadt (der Gemeindeführungsstab GFS), wie auch der Krisenstab der Stadtverwaltung (Stab für Betriebliche Notlagenbewältigung BENO) sind im Einsatz. Oberste Priorität hat der Schutz der Bevölkerung und der Mitarbeitenden, insbesondere der Risikogruppen.

Der Stadtrat appelliert an die Solidarität der Stadtluzernerinnen und Stadtluzerner, sich in dieser Notlage gegenseitig zu unterstützen.

Städtische Dienstleistungen

Der Betrieb der Stadtverwaltung wird vorerst aufrechterhalten. Aktuell können noch alle Dienstleistungen bezogen werden. Der Stadtrat bittet die Bevölkerung allerdings, nur ins Stadthaus zu kommen, wenn es unbedingt nötig ist. Er erwartet, dass möglichst viele Stadtluzernerinnen und Stadtluzerner die Dienstleistungen online oder telefonisch beziehen. Die Kontakte sind auf dieser Website auffindbar.

In Notfällen können sich Personen beim Haupteingang im Stadthaus, Hirschengraben 17, melden. Der Schalterdienst am Haupteingang des Stadthauses hat von Montag bis Freitag durchgehend von 8 bis 17 Uhr geöffnet.

Aus Sicherheitsgründen ab sofort nur noch per Telefon oder online erreichbar sind folgende Stellen:
 
  • AHV-Zweigstelle Luzern: 041 208 83 33
    E-Mail: ahv@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr; Dienstagvormittag geschlossen.
     
  • Arbeitsamt: 041 208 88 09
    E-Mail: arbeitsamt@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr.
    Anmeldeformulare und Antragsformulare auf Arbeitslosentschädigung liegen während der Büroöffnungszeiten im 1. Stock des Arbeitsamtes an der Obergrundstrasse 1 auf oder können hier elektronisch bezogen werden.
     
  • Bürgerrechtswesen: 041 208 83 35
    E-Mail: buergerrechtswesen@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr.
     
  • Einwohnerdienste: 041 208 83 56
    E-Mail: einwohnerdienste@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 8 bis 17 Uhr, Donnerstag 8 bis 18.30 Uhr.
     
  • Friedhofverwaltung: 041 240 09 67
    E-Mail: friedhof@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr.
    Gemäss Kanton dürfen Bestattungen stattfinden, jedoch nur im engsten Familienkreis (direkte Blutsverwandte) und direkt am Grabplatz. Trauerfeiern in Kirchen oder in den Abdankungshallen auf den Friedhöfen sind verboten. Die Beratungsgespräche finden ab sofort nur noch per Telefon/Videokonferenz statt.
     
  • Geoinformationszentrum (GIS): 041 208 74 00
    E-Mail: gis@stadtluzern.ch
    Unterlagen oder Post können im Gang in die Postablage links vom Kundendiensteingang an der Industriestrasse 6 gelegt werden.
     
  • Kultur und Sport: 041 208 82 40
    E-Mail: kultur@stadtluzern.ch
     
  • Öko-Forum (Umwelt- und Energieberatung): 041 412 32 32
    E-Mail: oeko-forum@umweltberatungluzern.ch
    Montag bis Freitag 8 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr.
     
  • Soziale Dienste, Anmeldungen für Sozialhilfe: 041 208 72 72
    E-Mail: sozialinforex@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 13 bis 17 Uhr.
     
  • Stadtarchiv: 041 208 73 80
    E-Mail: stadtarchiv@stadtluzern.ch
     
  • Steueramt: 041 208 84 66
    E-Mail: steuern@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 8. bis 17 Uhr, Donnerstag 8 bis 18.30 Uhr
     
  • Teilungsamt: 041 208 84 51
    E-Mail: teilungsamt@stadtluzern.ch
    Für Termine ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Kundinnen und Kunden ohne Termin werden nicht empfangen.
     
  • Wahlen und Abstimmungen: 041 208 82 08
    E-Mail: wahlen@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr.
     
  • Zivilstandsamt: 041 208 82 31
    E-Mail: zivilstandsamt@stadtluzern.ch
    Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr; Donnerstag von 8 bis 18.30 Uhr.
Weitere Anpassungen bezüglich Erreichbarkeit betreffen:
  • Planauflage für Bauausschreibungen, Hirschengraben 17, ist ab sofort geschlossen. Die laufenden Bauausschreibungen werden ausgesetzt und nachgeholt sobald ein geordneter Betrieb möglich ist. Eingereichte, aber noch nicht aufgelegte Baugesuche werden soweit wie möglich bearbeitet und sobald wie möglich aufgelegt. Neue Baugesuche werden weiterhin entgegengenommen aber nur nach vorheriger Anmeldung per Telefon 041 208 85 66 oder E- Mail an: planauflage@stadtluzern.ch.
     
  • Für Beglaubigungen bei der Stadtkanzlei am Hirschengraben 17 ist eine telefonische Anmeldung unter 041 208 82 88 erforderlich. Die Kundinnen und Kunden melden sich am vereinbarten Termin am Empfang beim Haupteingang des Stadthauses.
     
  • Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) gewährt nur noch Personen Einlass, die einen Termin vereinbart haben: 041 208 82 57.

Veranstaltungen der Stadt

Die meisten Anlässe/Veranstaltungen der Stadtverwaltung mussten abgesagt werden. Dazu gehören auch alle städtischen Märkte wie etwa der Luzerner Wochenmarkt. Sie finden die Hinweise auf unserer Webseite unter Termine

Abfallentsorgung

Abfallentsorgung während der Coronakrise

Schulen und Betreuung

Volksschulen

Alle Schulen bleiben bis mindestens 19. April 2020 geschlossen. Alle verfügbaren Informationen samt Kontaktangeben sind auf der Webseite der Volksschule www.vsluzern.ch aufgeschaltet.

Betreuung für Schüler/Innen

Bezüglich der Betreuungsangebote für Schüler/innen appelliert der Stadtrat an die Eltern, die Betreuung ihrer Kinder selber zu Hause vorzunehmen. Die Betreuung steht für diejenigen Familien zur Verfügung, welche sie nicht anderweitig organisieren können. Dies gilt für Erziehungsberechtigte, die zwingende Arbeitsverpflichtungen haben (z. B. in Gesundheitsberufen arbeiten).

Sehr wichtig: Grosseltern sollen keine Betreuungsaufgaben wahrnehmen!
Infos unter www.vsluzern.ch .

Kitas und Spielgruppen

Die Stadt Luzern führt keine Betreuungsangebote für Kinder im Vorschulalter. Gemäss Kanton dürfen Kindertagesstätten und Spielgruppen noch offenbleiben. Der Stadtrat empfiehlt – analog zur Betreuung in den Volksschulen – diese Institutionen nur in Ausnahmesituationen in Anspruch zu nehmen. Sie sind für Eltern gedacht, die in Gesundheitsberufen arbeiten oder zwingende Arbeitsverpflichtungen haben und die Kinderbetreuung nicht anderweitig organisieren können. Der Stadtrat appelliert an die Selbstverantwortung der Eltern

Musikschulunterricht

Der Musikschulunterricht ist per sofort eingestellt. Die Weiterführung im Fernunterricht ist in Planung. Informationen folgen via www.musikschuleluzern.ch.

Schul-/Sportanlagen, städtische Betriebe

Die Schul- und Sportanlagen bleiben per sofort geschlossen und können nicht mehr von Vereinen, etc. genutzt werden. Unter anderem bleiben auch die Stadtbibliothek, das Hallenbad Allmend und das Regionale Eiszentrum geschlossen.

Kultur- und Sportinstitutionen

Viele Kultur- und Sportinstitutionen, Vereine, Veranstalter und Einzelpersonen aus Kultur und Sport sind von der Krise massiv betroffen. Der Bund und der Kanton Luzern haben deren besondere Situation erkannt und sind daran konkrete Massnahmen umzusetzen. Die Stadt Luzern ist mit den zuständigen Stellen beim Kanton Luzern im Kontakt; die Abteilung Kultur und Sport hat ihren Partnern anfangs Woche 13 Informationsmails zugestellt.

Schutz von Älteren/Risikogruppen

In der Stadt Luzern leben überdurchschnittliche viele ältere Personen. Das Coronavirus ist für Personen ab 65 Jahre und für alle mit einer Vorerkrankung besonders gefährlich. Sie können schwer erkranken und im schlimmsten Fall sterben. Diese Personen selber sowie Angehörige und Bekannte stehen alle in der Verantwortung, richtig zu handeln. Hier gehts zu den Empfehlungen des Bundesamt für Gesundheit. Ältere Stadtluzerner/innen, die Fragen haben und nicht wissen, an wen sie sich wenden sollen, können sich bei der städtischen Anlaufstelle Alter melden: +41 41 208 77 77, anlaufstelle.alter@stadtluzern.ch.

Neue Unterstützung für Ältere/Risikogruppen

Für ältere Menschen und Personen anderer Risikogruppen, die bei der Versorgung mit Lebensmitteln und anderen Gütern des täglichen Bedarfs eingeschränkt sind und nicht auf die Hilfe von Angehörigen und Nachbarn zählen können, entsteht ein neues Angebot. Organisiert wird es vom Verein Vicino, der Genossenschaft Zeitgut und der Stadt. Zudem gibt es nach wie vor das Angebot des Mahlzeitendienstes der Pro Senectute. Sie möchten mithelfen? Vicino organisiert auch Nachbarschaftshilfe.
Weitere Informationen

Alters- und Pflegeheime

Vom Besuch von Angehörigen in den städtischen Alters- und Pflegeheime der viva Luzern AG wird dringend abgeraten. Wir bitten Angehörige, ihre Lieben telefonisch zu kontaktieren. Besuche sind nur in Ausnahmefällen möglich.

Wirtschaft

Die wirtschaftlichen Folgen dieser Krise werden massiv ausfallen. Oberstes Ziel muss die Sicherstellung der Lohnfortzahlung für Mitarbeitende sein. Die vom Bundesrat beschlossene Soforthilfe von bis zu 10 Milliarden Franken für Kurzarbeitsentschädigung oder für Überbrückung von Liquiditätsengpässen ist ein wichtiger Schritt. Es ist zu vermeiden, dass zu viele Arbeitsplätze verloren gehen und Firmen Konkurs anmelden müssen. Die Unternehmen brauchen Hilfe zur Selbsthilfe. Auf der Website der kantonalen Wirtschaftsförderung sind Links, Telefonnummern und Merkblätter aufgeschaltet. Für den Stadtrat ist klar: Nebst unbürokratischen Überbrückungen, zum Beispiel bei der Verlängerung von Zahlungsfristen, soll insbesondere die Investitionstätigkeit der Stadt mindestens aufrechterhalten werden.

Verlängerung Zahlungsfristen

Aufgrund der hohen wirtschaftlichen und personellen Belastung unserer Kundinnen und Kunden durch die Coronakrise verzichtet die Stadt Luzern mit sofortiger Wirkung auf das Erheben von Verzugszinsen für verspätete Zahlungen. Zudem werden ab sofort und bis zum 30. Juni 2020 keine Mahnungen verschickt oder Betreibungen eingeleitet. Auch nach Ablauf der Sistierung wird die Stadtbuchhaltung den Kunden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben realistische, angepasste Zahlungsmöglichkeiten anbieten.

Diese Regelungen betreffen nicht die Steuern, da für diese übergeordnetes Recht gilt. Es wird erwartet, dass der Bund beziehungsweise der Kanton Luzern bald über Massnahmen informieren.

Bei Zahlungsschwierigkeiten von Steuerforderungen ist mit dem Teilungsamt (Erbschaftssteuern) oder mit dem Steueramt (alle übrigen Steuern) der Stadt Kontakt aufzunehmen. Diese entscheiden über Abzahlungsvereinbarungen oder Stundungen und werden aufgrund der individuellen Situation Lösungen suchen.

Weitere Informationen

Zur Klärung von Fragen im Zusammenhang mit den vom Regierungsrat erlassenen Massnahmen steht Ihnen eine vom Kanton Luzern betreute Telefon-Hotline zur Verfügung.  (nicht geeignet für Fragen spezifisch zur Stadt Luzern und bei medizinischen Fragen).

  • Telefon 041 939 20 70, Betriebszeiten: täglich von 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr

Informationen über das Coronavirus in leichter Sprache und in Gebärdensprache (BAG)

Hinweise zu den Ausführungen auf dieser Webseite nehmen wir gerne per E-Mail entgegen: kommunikation@stadtluzern.ch.

www.bag-coronavirus.ch

Corona