Medienmitteilung der Geschäftsprüfungskommission des Grossen Stadtrates

12. February 2020
Die Geschäftsprüfungskommission der Stadt Luzern (GPK) hat der Verlängerung der Leistungsvereinbarung mit der Luzern Tourismus AG zugestimmt und die Revision des Reglements über die Nutzung des öffentlichen Grundes zustimmend zur Kenntnis genommen.

Die Geschäftsprüfungskommission der Stadt Luzern (GPK) hat an ihrer Sitzung vom 6. Februar 2020 den Bericht und Antrag 3/2020 über die Verlängerung der Leistungsvereinbarung mit der Luzern Tourismus AG um weitere zwei Jahre zugestimmt. Die GPK ist der Ansicht, dass mit der Erarbeitung der Vision Tourismus 2030 neue Erkenntnisse geschaffen werden, die in die Leistungsvereinbarung mit der Luzern Tourismus AG ab 2023 einfliessen sollen.

Die GPK hat an derselben Sitzung zudem den Bericht über die Umsetzung der Motion 12 – Revision des Reglements über die Nutzung des öffentlichen Grundes zustimmend zur Kenntnis genommen und empfiehlt, die Motion als erledigt abzuschreiben (Bericht und Antrag 1/2020). Die moderate Flexibilisierung soll eine zeitgemässe und quartierverträgliche Nutzung der Boulevardflächen von Gastronomiebetrieben ermöglichen und kleinen Geschäften mehr kreativen Freiraum auf öffentlichem Grund geben.