Schulhaus Staffeln: Die Eule ist zurück

Schulhaus Staffeln: Die Eule ist zurück

8. November 2019
Die 24 Tonnen schwere und 7,4 Meter hohe Eulenskulptur des Bildhauers Gottlieb Ulmi ist am Freitag, 8. November 2019, auf die Schulanlage Staffeln zurückgekehrt. Wegen des Neubaus der Schulanlage war sie seit April 2018 beim Sitz der Firma Lötscher Tiefbau AG in Littau im Exil.

Die Eulenskulptur des Bildhauers Gottlieb Ulmi, der auch den Littauer Güggel auf der Thorenberg-Brücke geschaffen hat, gehört seit der Eröffnung der Schulanlage Staffeln 1959 zu deren Erscheinungsbild. Im April 2018 wurde die 24 Tonnen schwere und 7,4 Meter hohe Betonskulptur wegen des Neubaus der Schulanlage mit einem Kranen auf einen Lastwagen gehievt und zum Sitz der Firma Lötscher Tiefbau AG im Littauerboden gebracht. Am Freitag, 8. November 2019, wurde sie auf die Schulanlage zurückgebracht.

Offizielles Eröffnungsfest: Samstag, 5. September 2020
Die Arbeiten für den Neubau des Schulhauses Staffeln kommen planmässig voran. Mitte Juni 2020 wird das neue Schulhaus der Volksschule für die Einrichtung übergeben, um nach den Sommerferien den Schulbetrieb aufnehmen zu können. Am Samstag, 5. September 2020, wird mit einer grossen Feier die offizielle Eröffnung stattfinden. Die neue Schulanlage wird eines der grössten Primarschulhäuser der Schweiz sein und 24 Primarklassen, 2 Kindergärten, Räume für die schulergänzende Betreuung und eine Dreifachturnhalle umfassen. Im November 2017 hatten die Stadtluzerner Stimmberechtigten den Baukredit von 53,7 Mio. Franken mit 86,3 Prozent Ja-Stimmen angenommen.

 

Eule in der Luft
Mit einem Kran wurde die Skulptur vom Lastwagen gehoben und an ihren neuen Standort verschoben.