Bleichergärtli Luzern

Das Bleichergärtli wird feierlich eröffnet

5. September 2019
Diesen Samstag, 7. September 2019, wird der Spielplatz im Bleichergärtli feierlich eröffnet. Dank der Rundumerneuerung wird er seiner wachsenden Bedeutung als sozialer Treffpunkt für das ganze Quartier wieder gerecht.

Das alte Bleichergärtli war in die Jahre gekommen und entsprach nicht mehr einem zeitgemässen öffentlichen Park. Eine Erneuerung war fällig. Seit April 2019 dominierten schwere Baumaschinen, Abzäunungen und Arbeiterinnen und Arbeiter mit Leuchtwesten das Bild im Bleichergärtli. Dies ist nun Vergangenheit, die Arbeiten sind beendet. Diesen Samstag, 7. September 2019, findet die Eröffnung statt. Doch bereits in den letzten Tagen haben spielende Kinder die punktuell schon freigegebenen Spielgeräte sowie den Brunnen samt Platz drum rum ausgiebig getestet. Die Feier wird kombiniert mit dem grossen Einweihungsfest der benachbarten Himmelrich 3-Siedlung durch die Allgemeine Baugenossenschaft Luzern (abl).

Das Bleichergärtli hat eine wichtige Bedeutung für das ganze Quartier. Hier, mitten in der verdichteten Stadt, treffen sich Jung und Alt. Das grosszügige Areal dient sowohl als vielseitiger Kinderspielplatz, als auch als sozialer Treffpunkt für Anwohnerinnen und Anwohner. Hier trifft man sich, lernt sich kennen, vernetzt und integriert sich.

Der neu gestaltete Spielplatz umfasst zwei bis zu sechs Meter hohe Spieltürme aus Holz, eine grosse Rutschbahn sowie einen Sandkasten. Daneben gibt es neue Sitzbänke, neue Zugänge und eine neue WC-Anlage. Der charakteristische Brunnen und die mächtigen Linden, welche das Bleichergärtli auszeichnen, wurden erhalten. Bei der Konzeptentwicklung waren auch Kinder aus dem Quartier beteiligt. Ihre Wünsche sind ins Projekt eingeflossen und wurden so gut wie möglich umgesetzt.

An der Eröffnung diesen Samstag wird um 14 Uhr der Spielplatz offiziell eröffnet. Mit musikalischer Begleitung – durch Stadtrat Adrian Borgula an der Tuba und einem Kind – wird eine Fahne mit der Botschaft «Von Kinder mitgestaltet» gehisst. Dann wird ein Band zerschnitten, welches den Zugang zum bis dahin gesperrten grossen Spielturm ermöglicht. Für die kleinen Besucher gibt es anschliessend gratis einen Kinderapéro samt feiner «Bleicherwurst».

Der Spielplatz ist in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung «Denk an mich» entwickelt worden. Durch die Beratung und finanzielle Unterstützung der Stiftung konnte dieser Spielplatz hindernisfrei gebaut und so für alle zugänglich gemacht werden. Es ist der zweite dieser Art in der Stadt Luzern und der 50. in der Schweiz. 

Mit diversen Massnahmen rund um die Himmelrich- und Tödistrasse sorgt die Stadt Luzern auch verkehrstechnisch für mehr Aufenthaltsqualität und Sicherheit sowie weniger Parksuchverkehr rund ums Bleichergärtli. 

Die Bauarbeiten am Bleichergärtli kosten insgesamt rund 650'000 Franken. Die Stadt und abl teilen sich diesen Betrag auf.

Die Stadt ist überzeugt: Dank der getroffenen Massnahmen wird das erneuerte Bleichergärtli seiner wichtigen Funktion als zeitgemässem sozialem Treffpunkt wieder gerecht.