«Fair Traders» - Gratis ins Open Air Kino

6. August 2019
Unter dem Patronat der Stadt zeigt das Open Air Kino Luzern am Mittwoch, 14. August 2019, den Film «Fair Traders». Der Film porträtiert drei Personen, die sich für eine bessere Zukunft engagieren und motiviert, selber aktiv zu werden. Die Stadt Luzern verschenkt eine begrenzte Anzahl Tickets.

«Wirtschaften muss auch fair gehen!» Das dachten sich die drei Persönlichkeiten im Film «Fair Traders» und begannen, sich neu zu orientieren. Der Dokumentarfilmer Nino Jacusso hat sich an die Fersen von drei Produzenten geheftet, die alternative Wege suchten und fanden: Patrick Hohmann (Remei AG) baut Biobaumwolle in Indien und Tansania an. Sina Trinkwalder (manomama) stellt Kleider nach ökologischen und sozialen Massstäben in Augsburg her und Claudia Zimmermann betreibt mit ihrem Mann einen Bio-Laden im Solothurnischen.

«Fair Traders» ist kein Lehrfilm, sondern ein spannendes Dokument darüber, dass Utopien Wirklichkeit werden und einiges verändern können; im Kleinen – später vielleicht auch im Grösseren, Globalen. Der Film motiviert, selber aktiv zu werden. 

Atomausstieg bis 2045

Der Film passt gut zur Zielsetzung der Stadt Luzern, sich für eine nachhaltigere, klimafreundliche Zukunft einzusetzen. Bis 2045 will die Stadt Luzern ohne Atomstrom auskommen und den CO2- Ausstoss drastisch reduzieren. Dies hat die Stimmbevölkerung der Stadt Luzern 2011 mit grosser Mehrheit beschlossen.

Der Ausstoss an Treibhausgasen so stark zu reduzieren, wie der Klimaschutz dies erfordert, ist eine sehr grosse Herausforderung. Doch ein sorgsamer Umgang mit dem Klima bedeutet nicht zuletzt Fairness gegenüber der nächsten und übernächsten Generation. Klimaschutz ist auch Fairness gegenüber der Bevölkerung aus ärmeren Weltregionen. Diese sind häufig besonders stark von Klimaveränderungen betroffen – obwohl sie selber oft verhältnismässig wenig Klimagas produzieren. 

Alle können sich engagieren

Für eine ökologischere, faire Zukunft kann sich jede und jeder engagieren. Man muss dafür nicht gleich ein neues Unternehmen gründen, wie das die Protagonistinnen und Protagonisten im Film tun. Auch viele kleinere, unspektakulärere Handlungen leisten in der Summe einen wichtigen Beitrag. 

Gross ist der Spielraum beispielsweise im Bereich Konsum. Denn alles, was wir konsumieren, wird mehr oder weniger fair und mit mehr oder weniger Energieverbrauch produziert. Die nachhaltigste Variante ist, möglichst wenig neue Konsumgüter zu kaufen und diese dann möglichst lange zu nutzen. Oder Secondhand-Gegenstände zu wählen. Bei Neukauf gibt es die Variante, auf nachhaltige, faire Labels zu achten. Über die Qualität der zahlreichen Labels gibt der WWF zuverlässig Auskunft.

Auch wie wir uns ernähren, hat einen sehr grossen Einfluss auf die Umwelt und das Klima: Die Produktion von Lebensmitteln ist energieintensiv und verbraucht viele Ressourcen. Der wichtigste Tipp zur nachhaltigen Ernährung ist, wenig Fleisch zu essen. Denn die Fleischproduktion verursacht einen besonders grossen Ausstoss an Klimagasen – so wird bei der Fleischproduktion zehn Mal mehr CO2 ausgestossen als bei der Produktion eines pflanzlichen, stärkehaltigen Nahrungsmittels des gleichen Nährwerts. Ausserdem wichtig ist die Wahl von lokalen und saisonalen Produkten, denn diese gedeihen ohne beheizte Treibhäuser und haben keinen langen Transportweg hinter sich. Ausserdem gilt: Nur so viel kaufen, wie man wirklich essen kann. Jedes Lebensmittel, das weggeworfen wird, belastet Umwelt und Klima sinnlos.

Es gibt unzählige weitere Möglichkeiten, sich nachhaltig zu verhalten und sich für eine bessere Zukunft zu engagieren, sei es bei der Mobilität, beim Wohnen, Heizen, Kühlen oder bei der Wahl der Feriendestination. Jeder Schritt in die richtige Richtung ist wichtig. Es gilt, auch mal Neues anzupacken und aus dem Gewohnten auszubrechen. Dazu inspiriert der Film. 

Fair Traders 
Mittwoch, 14. August 2019, 21 Uhr

Open Air Kino Luzern 
am See bei der Aula Alpenquai

Vor dem Film begrüsst Stadtrat Adrian Borgula die Besucherinnen und Besucher mit ein paar 
Gedanken zum Film.
«Fair Traders» wird unter dem Patronat der Stadt Luzern gezeigt.

Gratis Tickets
Gratis Tickets gibt‘s ab Dienstag, 6. August 2019, im öko-forum (Löwenplatz 11): Tickets solange Vorrat, maximal 2 pro Person, kein Versand.

Tipps zu klimafreundlichem, nachhaltigem Verhalten: www.2000watt.stadtluzern.ch

Infos über Güte von Labels: https://www.wwf.ch/de/lebensmittel-label-ratgeber