Neuerungen auf das Schuljahr 2019/2020

3. July 2019
Da ab nächstem Schuljahr alle Lehrpersonen und Lernenden der Sekundarstufe mit einem eigenen digitalen Gerät ausgestattet sind, werden die Informatikräume der städtischen Sekundarschulen auf das Schuljahr 2019/2020 umgenutzt. Zudem wird im Schulhaus Schädrüti ein Kindergarten eingebaut, und im Schulhaus Geissenstein ein zusätzlicher Kindergarten eröffnet. Im Schulhaus Pestalozzi wird eine neue Therapiestelle der Psychomotorik eingerichtet.

Das Schuljahr 2019/2020 beginnt am 19. August 2019 und dauert bis Freitag, 3. Juli 2020. Da alle Lehrpersonen und Lernenden der Sekundarstufe ein digitales Gerät erhalten, braucht es die Informatikräume der städtischen Sekundarschulhäuser nicht mehr. Sie werden deshalb auf das neue Schuljahr zu Förder-, Gruppen- oder Fachzimmer umgenutzt. Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten wird im Schulhaus Wartegg/Tribschen die schulergänzende Betreuung ausgebaut.

Im Schulhaus Schädrüti wird ein Kindergarten eingebaut, und ein zusätzlicher Kindergarten wird im Schulhaus Geissenstein eröffnet. Unter dem Kindergarten Bramberg wurde ein Mehrzweckraum für die Kindergärten Geissmatthöhe/Bramberg als Turn-, Rhythmik- und Projektraum dazugemietet. Im Schulhaus Pestalozzi wird eine neue Therapiestelle der Psychomotorik und in den bisherigen Räumen des Konkursamtes im Schulhaus Mariahilf als Übergangslösung eine schulische Nutzung eingerichtet. Mittelfristig werden die Räumlichkeiten im Schulhaus Mariahilf für die schulergänzende Betreuung und den Mittagstisch angepasst.

Neue Schulleitungen

Adrienne Erhard übernimmt per 1. August 2019 die Co-Schulleitung der Primarschule St. Karli als Nachfolgerin von Marianne Zaccaria in einem Pensum von 40 Prozent. Adrienne Erhard ist Sekundarlehrerin und wird weiterhin in einem Teilpensum im Schulhaus Gasshof unterrichten.

Sandra Villiger wird per 1. September 2019 die Co-Schulleitung im Schulhaus Wartegg als Nachfolgerin von Tamara Celato übernehmen. Sandra Villiger war 26 Jahre Lehrerin in der Primarschule Felsberg, bevor sie eine leitende Aufgabe an der Clubschule Migros übernahm und gleichzeitig eine Führungsausbildung absolvierte.