Ladenöffnungszeiten - Workshop zum Pilotversuch "Tourismusgeschäftsrayon"

7. November 2018
Der Einladung von Stadträtin Franziska Bitzi Staub zum Workshop zur möglichen Schaffung eines Pilotversuchs «Tourismusrayon» folgten rund 15 Vertreter der betroffenen Interessensgruppen. Der Workshop verlief konstruktiv und fair. Die eingebrachten Positionen dienen dem Stadtrat als Entscheidungsgrundlage über die definitive Einführung eines Pilotversuchs.

Am 22. Oktober kommunizierte der Stadtrat, dass er seinen Spielraum, den ihm das kantonale Gesetz bietet, als Beitrag zur Attraktivierung der Luzerner Innenstadt ausnützen will. In einem gemeinsamen Prozess mit den Anspruchsgruppen will er eine tragfähige Lösung ausarbeiten. Der Stadtrat ist überzeugt davon, dass er mit der Schaffung einer solchen Rayonlösung die Ladenöffnungssituation nicht nur für die Touristinnen und Touristen, sondern generell für das Gewerbe in der Luzerner Innenstadt flexibler gestalten und damit die Situation verbessern kann.

Mögliche Rahmenbedingungen eines befristeten Pilotversuchs wurden heute anlässlich eines Workshops mit den Vertreterinnen und Vertretern der betroffenen Kreise konstruktiv diskutiert. Am Workshop ging es vorwiegend um die Grösse des Rayons, Verfahrensfragen sowie die Ausgestaltung der Öffnungszeiten.
«Der Workshop verlief konstruktiv und ich bin froh, dass in den rund zwei Stunden die Positionen und die Vorbehalte der Teilnehmenden offen dargelegt wurden. Zudem habe ich es sehr geschätzt, dass der Luzerner Gewerkschaftsbund am Anfang des Workshops die Positionen und Bedenken der Sozialpartner des Detailhandels aufgezeigt und Kompromissbereitschaft signalisiert hat», so Franziska Bitzi Staub.

Zweite Ergänzung des Gutachtens zu Umsetzungsfragen

Prof. Paul Richli hat zu Beginn des Workshops seine Gutachten erläutert und Fragen dazu beantwortet. In einem zweiten Ergänzungsgutachten liess die federführende städtische Finanzdirektion mögliche Umsetzungsvarianten prüfen. Gemäss der vorliegenden zweiten Ergänzung hat der Stadtrat unter anderem die Möglichkeit, auf ein aufwändiges Gesuchverfahren zu verzichten sowie im Pilotversuch eine moderate Anpassung der Ladenöffnungszeiten für Verkaufsgeschäfte innerhalb des Rayons festzulegen.

Der Stadtrat wird nun die Positionen würdigen und zu einem späteren Zeitpunkt über die Einführung eines möglichen, befristeten Pilotversuchs entscheiden. Er wird im engen Dialog mit den betroffenen Kreisen bleiben und die Entwicklung auf kantonaler Ebene in seine Erwägungen zum weiteren Verlauf des Projekts miteinbeziehen.

Link:
Medienmitteilung "Ladenöffnungszeiten – Stadtrat prüft Pilotversuch" vom 22. Oktober 2018