Kopfzeile

Inhalt

5. January 2021
Die Stadt Luzern und die Sozialpartner unterzeichnen die Sozialpartnerschaftliche Vereinbarung 2021–2025. Beide Seiten bekräftigen damit die Wichtigkeit des Dialogs und der Zusammenarbeit.

Die Stadt Luzern und die Sozialpartner (Stadtpersonalverband Luzern und Arbeitsausschuss der Personalverbände der Stadt Luzern) pflegen seit Jahren einen aktiven und regelmässigen Austausch. Sie treffen sich jährlich drei Mal zum Dialog und tauschen sich über personalpolitische Themen aus. Alle fünf Jahre bekräftigen die Stadt Luzern und die Sozialpartner die Zusammenarbeit in einer Sozialpartnerschaftlichen Vereinbarung. Der Stadtrat hat am 25. November 2020 der neuen Vereinbarung zugestimmt. 

Die Vereinbarung 2021 bis 2025 wurde im Sinne einer Weiterentwicklung inhaltlich ergänzt. Die Details der Verhandlungsschritte bei der Lohnentwicklung sind fester Bestandteil der Vereinbarung. Im Weiteren wurden das Vorgehen und die Zusammenarbeit bei möglichen Sparmassnahmen und organisatorischen Veränderungen festgehalten. 

Als weitere Schwerpunkte definierten die Verhandlungsdelegationen die Themen Gleichstellung und Anstellungsbedingungen. Das heutige Gleichstellungsprogramm soll in einen Aktionsplan Gleichstellung überführt werden. Der Stadtrat hat bereits an seiner Sitzung vom 7. Juni 2017 den Beitritt zur Charta der Lohngleichgleichheit im öffentlichen Sektor beschlossen. Dies bedeutet unter anderem die Sensibilisierung zum Gleichstellungsgesetz bei den Mitarbeitenden mit Führungsverantwortung und die regelmässige Überprüfung der Einhaltung der Lohngleichheit in der öffentlichen Verwaltung. Zudem will die Stadt Luzern ihre Sozialpartner regelmässig über dieses Engagement informieren. 

Als weiteres wichtiges Thema erachten die Sozialpartner die Anstellungsbedingungen und dabei insbesondere die Herausforderungen in der zweiten Säule (Pensionskasse). Die Personalverbände sollen aktiv über die Entwicklungen der Versicherungsbedingungen und des Umwandlungssatzes informiert werden. Massnahmen sollen im Sinne und unter Berücksichtigung der Interessen der Arbeitnehmenden und Pensionierten beschlossen werden. 

An Wichtigkeit zunehmen werden in den nächsten Jahren Themen wie die Berufsbildung, der Umgang mit den Mitarbeitenden bei Veränderungsprozessen sowie die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit von Führungskräften und Mitarbeitenden. Auch hierüber verpflichten sich die Stadt Luzern und die Sozialpartner, einen regelmässigen Informations- und Meinungsaustausch zu pflegen. 


Mitglieder der Verhandlungsdelegationen

Stadtpersonalverband Luzern
Peter Hofstetter, Präsident
Josef Zimmermann, Vizepräsident

Arbeitsausschuss der Personalverbände der Stadt Luzern
Barbara Reitmann, Präsidentin
Maria Pilotto, Vizepräsidentin

Delegation Stadt Luzern
Franziska Bitzi Staub, Finanzdirektorin
Christian Bünter, Personalchef

Zugehörige Objekte

Name
Sozialpartnerschaftliche Vereinbarung Stadt Luzern Medienmitteilung 05.01.2021 Download 0 Sozialpartnerschaftliche Vereinbarung Stadt Luzern Medienmitteilung 05.01.2021
Sozialpartnerschaftliche Vereinbarung Stadt Luzern 2021 - 2025 Download 1 Sozialpartnerschaftliche Vereinbarung Stadt Luzern 2021 - 2025