Kopfzeile

Inhalt

3. November 2020
Die Finanzdirektion der Stadt Luzern hat für die Hilfsaktion «Coronavirus International» der Glückskette einen Solidaritätsbeitrag von 20'000 Franken gesprochen. Der Betrag wurde auf das Spendenkonto der Glückskette überwiesen.
 
Weltweit ist es wegen der Corona-Pandemie zu Lockdowns gekommen. In Ländern, in denen eine Mehrheit der Menschen von Tagesjobs und informellen Tätigkeiten abhängig ist, sind die Folgen davon dramatisch. Auch für Menschen in Flüchtlingslagern, Slums, Kriegsgebieten oder Ländern mit extremer Armut haben sich die Lebensumstände seit der Pandemie weiter stark verschlechtert. Mit Hilfe der Spendengelder soll in den betroffenen Gebieten die Grundversorgung im Bereich von Lebensmitteln, Medizin und Gesundheit aufrechterhalten werden – eine immense Herausforderung unter den aktuellen Umständen.
 
Die Stadt Luzern stellt jedes Jahr finanzielle Mittel für Nothilfen bereit. Im Budget 2020 war dafür ein Kredit über insgesamt 110’000 Franken eingestellt. Angestossen durch das Postulat 407 «Internationale Solidarität bei der Bewältigung der Corona-Krise» wurden die Budgetmittel für Solidaritätsbeiträge im 2020 auf 220'000 Franken verdoppelt.

Zugehörige Objekte

Name
Solidaritätsbeitrag Medienmitteilung 03.11.2020 Download 0 Solidaritätsbeitrag Medienmitteilung 03.11.2020