Die Papiersammlung füllt jährlich 450 Kehrichtwagen

29. September 2020
Allein in der Stadt Luzern wurden im letzten Jahr fast 3800 Tonnen Altpapier eingesammelt. Das kann sich sehen lassen, denn es entspricht etwa 450 beladenen Kehrichtfahrzeugen, welche aneinandergereiht mehr als vier Kilometer lang wär

Bei derart grossen Sammelmengen ist es besonders wichtig, die Vorschriften im Abfallkalender einzuhalten. Nur einwandfreies Altpapier soll in die Verwertung gelangen, denn nur damit kann ein ökologisch und ökonomisch sinnvolles Recycling durchgeführt werden. Fremdstoffe verursachen bei unserer Abnehmerin, der Perlen Papier AG, Probleme beim Recyclingprozess und führen dadurch zu erheblichem Mehraufwand. Deshalb kann das Strasseninspektorat die Entsorgung nicht gewährleisten, wenn sich unzulässige Materialien wie (Papier-)Tragetaschen, Kartons, Tetra-Pak-Verpackungen oder Zeitschriften-Versandfolien aus Kunststoff im Altpapier befinden.

 

Die Krux mit den Papiertragetaschen

Keine Papiertragetaschen? Warum denn das? Damit Papiertragetaschen nicht gleich reissen, wenn sie in Kontakt mit Flüssigkeiten und Feuchtigkeit kommen, werden sie bei der Herstellung mit Nassverfestigern imprägniert. Bei der Papierverwertung verursachen diese jedoch Probleme. Im ersten Recyclingschritt wird das Papier nämlich mit Wasser verdünnt. So entsteht ein Faserbrei, der anschliessend gesiebt wird. Papiere, die mit Nassverfestiger behandelt sind, lösen sich jedoch nicht auf, sondern verstopfen diese Siebe. Kommt hinzu: Sobald eine mit Papier gefüllte Tragetasche längere Zeit auf feuchtem Boden steht, versagt auch die beste Imprägnierung: Beim Anheben reisst die Verleimung der schweren Tasche, und der Inhalt ergiesst sich auf den Boden, von wo er mühsam zusammengeklaubt werden muss. Papiertragetaschen eignen sich daher weder für das Papierrecycling noch zur Bereitstellung von Altpapier und werden deshalb von unseren Mitarbeitenden nicht mitgenommen. Eine Entsorgung mit der Kartonsammlung hingegen ist problemlos – und auch kostenlos – möglich.

 

In den Papiercontainer ...

Für die Entsorgung von Altpapier sind braune Kunststoffcontainer mit einem Fassungsvermögen von 140, 240, 360 oder 770 Litern erhältlich. Wichtig ist, dass der Papiercontainer eine genügend grosse Aufnahmekapazität aufweist. Das Altpapier kann lose und zu jeder Zeit darin deponiert werden und ist bis zur Abfuhr vor Wind und Wetter geschützt. Am Abfuhrtag bereitgestellt, wird ein Papiercontainer ohne zusätzliche Kosten geleert. Einzige Voraussetzung: Das Sammeln erfordert eine gewisse Disziplin. Halten sich nicht alle an die Entsorgungsvorschriften und befinden sich Fremdstoffe im Altpapier, kann keine Leerung stattfinden. Für das Entfernen der Fremdstoffe bis zur nächsten Papiersammlung ist der Inhaber oder die Inhaberin des Containers zuständig.

 

... oder gebündelt und verschnürt

Wer noch keinen Papiercontainer besitzt, stellt Altpapierbündel zur Abfuhr bereit. Dazu sollen ausschliesslich Schnüre – und keine anderen Materialien wie Damenstrümpfe oder Klebebänder – verwendet werden. Wer Probleme mit dem Verschnüren hat, kann die Schnur vorher ein wenig befeuchten. Dann hält der erste Knoten, ohne dass man den Finger draufdrücken muss.

 

Lassen Sie sich beraten

Kunststoffcontainer für Papier sind in der Stadt Luzern ausschliesslich in brauner Farbe und nur in den oben genannten Grössen zulässig (siehe Abfallkalender). Altpapier in anderen Gebinden (z. B. in Säcken, Kartonschachteln) oder andersfarbigen Kunststoffcontainern ist von der Leerung ausgeschlossen. Beachten Sie deshalb vor jeder geplanten Anschaffung eines Containers den aktuellen Abfallkalender oder erkundigen Sie sich beim Abfalltelefon Stadt Luzern 041 208 78 70.

 

Für Fragen stehen Ihnen die Webseite www.abfall.stadtluzern.ch, der Abfallkalender oder das Abfalltelefon Stadt Luzern 041 208 78 70 zur Verfügung.

 

 

Stadt Luzern

Strasseninspektorat

Industriestrasse 6

6005 Luzern

Telefon: 041 208 78 81

E-Mail: othmar.fries@stadtluzern.ch

Internet: www.abfall.stadtluzern.ch

 

 

Beispiele für Altpapier:

Zeitungen, Zeitungsbeilagen, Zeitschriften, Prospekte, Kataloge, Broschüren, Korrespondenz- und Recyclingpapiere, Computerausdrucke, Telefonbücher, Bücher (ohne Einband), Schreib-, Notiz- und Kopierpapiere, Kuverts (mit oder ohne Fenster)

 

Bereitstellung:

  • Am Abfuhrtag um 7 Uhr (siehe Abfallkalender)
  • In Kunststoffcontainern von 140, 240, 360 oder 770 Litern, Farbe: Braun oder
  • gebündelt und gut verschnürt

 

Wichtig:

  • Keine Papiertragetaschen (mit der Kartonsammlung entsorgen)
  • Kein geschnetzeltes, geschreddertes, beschichtetes und verschmutztes Papier (Kehricht)
  • Nicht mit Klebebändern oder Damenstrümpfen bündeln.
  • Versandfolien aus Kunststoff sowie Luftpolster-Versandtaschen im Kehricht entsorgen.
  • Unverschnürt wird das Papier nur in Papiercontainern abtransportiert.
  • Unzulässige Gebinde oder andersfarbige Kunststoffcontainer werden nicht geleert.