Adligenswilerstrasse: Sicherheit auf dem Schulweg erhöhen

28. August 2020
Der Stadtrat will die Verkehrssicherheit auf der Adligenswilerstrasse erhöhen. Der Fussgängerstreifen im Waldabschnitt bei der Querung zum Schwesternweg soll mit einer Mittelinsel gesichert werden. Zudem werden die Wege links und rechts der Strasse zu kombinierten Rad- und Fusswegen ausgebaut. Davon profitieren insbesondere die Schülerinnen und Schüler des Schulhaues Utenberg.
Im Herbst 2018 musste wegen einer technischen Störung, die nicht mehr behoben werden konnte, die Lichtsignalanlage an der Adligenswilerstrasse demontiert werden. Der Fussgängerübergang wurde temporär mit einer provisorischen Schutzinsel gesichert. Eine Überprüfung der Verkehrssicherheit im Abschnitt von der Kreuzung Adligenswiler-/Gundoldingerstrasse bis zum Kreisel Unterlöchli ergab, dass der Übergang ohne Lichtsignalanlage sicher betrieben werden kann. Diverse Studien und Statistiken zeigen zudem, dass Fussgängerstreifen mit Schutzinseln die sicherste Form der Querung sind. Dies gilt speziell bei Kindern, da die Handhabung einer Lichtsignalanlage für unter elf Jährige schwierig ist.
 
Der Stadtrat will deshalb diesen Übergang mit einer definitiven Mittelinsel sichern und damit die Verkehrssicherheit insbesondere für die Schülerinnen und Schüler des Schulhaues Utenberg erhöhen. Zudem sollen die Wege links und rechts der Strasse zu kombinierten Rad- und Fusswegen ausgebaut werden. So wird es künftig möglich sein, mit dem Velo in beide Richtungen abseits der Adligenswilerstrasse zu fahren.
 
Die Pläne für das Projekt liegen von Montag, 31. August, bis Montag, 21. September 2020, beim Tiefbauamt der Stadt Luzern, Industriestrasse 6, Luzern, 2. Stock, zu folgenden Zeiten öffentlich auf: Montag bis Freitag, 8 bis 11.45 Uhr und 14 bis 17 Uhr.