Stadtmagazin Nr. 3/2020

«Stadtmagazin» 3/2020 – Für alle erreichbar

24. August 2020
Der Stadtrat will mehr freie Parkplätze im Stadtzentrum. Durch Anpassungen bei den Gebühren soll das Parkhaus für längeres Verweilen attraktiver werden. So bleiben die Strassenparkplätze fürs Kurzparkieren, zum Auf- oder Abladen frei.

Heute sind die Gebühren auf Strassenparkplätzen tiefer als in den Parkhäusern. Das hat zur Folge, dass die Parkplätze im Zentrum oft besetzt sind. Mit einem neuen Tarifreglement will der Stadtrat das ändern. Dadurch wird das Parkieren im Parkhaus in der Innenstadt attraktiver. Damit auch weniger Strassenparkplätze dauern besetzt sind, müssen Anwohnerinnen und Anwohner beim Bezug einer Parkkarte künftig den Nachweis erbringen, dass kein privater Parkplatz in der eigenen Liegenschaft zur Verfügung steht.

Zudem will der Stadtrat die Aufenthaltsqualität in der Altstadt steigern. Darum passt er das Regime der Ausnahmebewilligungen an und will die Einhaltung strenger kontrollieren. Abgesehen von einigen Ausnahmen wie zum Beispiel für Blaulichtorganisationen oder für Taxifahrten für Menschen mit Behinderungen braucht es zum Befahren der Altstadt eine Ausnahmebewilligung. Eine Ausnahmebewilligung erhalten Personen, die in der Altstadt wohnen und dort einen Parkplatz haben, Privatpersonen und Firmen für den Güterumschlag sowie Handwerkerinnen, Handwerker und Serviceleute, die regelmässig in der Altstadt arbeiten.

Weitere Themen in «Luzern – Das Stadtmagazin» 3/2020 sind unter anderem:

  • Klima: Die Stadt Luzern lanciert die neue Kampagne «Wir leben Klimaschutz». Die Bevölkerung soll motiviert werden, sich noch aktiver für den Klimaschutz einzusetzen.
  • Die Spange Nord: Eine Mehrheit des Grossen Stadtrates und der Stadtrat empfehlen den Stimmberechtigten die Initiative «Spange Nord stoppen – Lebenswerte Quartiere statt Stadtautobahn» zur Annahme.
  • Schulhaus St. Karli: Die Schulanlage soll für 22,35 Mio. Franken saniert und erweitert werden. Darüber wird am 27. September abgestimmt.
  • Pop-up-Parks und Begegnungszonen: Der Stadtrat will auf geeigneten Flächen Begegnungsräume für die Bevölkerung schaffen und Pop-up-Parks langfristig etablieren.
  • Die Bahnhofstrasse: Seit Juni 2020 sie für den Durchgangsverkehr gesperrt und bis Ende 2023 sollen die Velostation und die Begegnungszone mit der zweiten Baumreihe realisiert sein.
  • Schulhaus Staffeln: Das grösste Schulhaus der Zentralschweiz wurde bezogen. Bilder geben einen Einblick in den Neubau.

Stadtmagazin Nr. 3/2020